Manager wollen Schwarz-Grüne Koalition:
Bevorzugtes Regierungspaar der Wirtschaft

Umfrage: ÖVP trotz gesunkener Werte klar voran FPÖ springt vom vierten auf den zweiten Platz hinauf

Manager wollen Schwarz-Grüne Koalition:
Bevorzugtes Regierungspaar der Wirtschaft

Mehrheitlich für eine schwarz-grüne Koalition inklusive einer dritten Partei nach den Neuwahlen am 28. September sprechen sich Österreichs Manager aus. In einer im "WirtschaftsBlatt" veröffentlichten OGM-Umfrage bevorzugen 36 Prozent der Wirtschaftsbosse eine Zusammenarbeit von Volkspartei und Grünen mit einer dritten Partei. Mit 14 Prozent liegt eine Schwarz-Rote Koalition am zweiten Platz, gefolgt von Schwarz-Blau (13 Prozent), einer Dreier-Koalition von Rot, Grün und einer dritten Partei (10) sowie einer Rot-Schwarzen Koalition (6). Den letzten Rang nimmt eine Rot-Blau-Variante ein.

Unter den Managern rangiert die ÖVP mit 53 Prozent zwar weiterhin an erster Stelle, doch ist die Zustimmung gegenüber 2006 um sieben Prozent gesunken. Vom vierten auf den zweiten Platz gesprungen ist bei der OGM-Umfrage die FPÖ. Sie hat sich mit einem Plus von 90 Prozent und einem Anstieg von zehn auf 19 Prozent in der Gunst der Firmenbosse fast verdoppelt. Die Grünen konnen ebenfalls zulegen, und zwar von zwölf auf nunmehr 14 Prozent, was den dritten Rang vor der SPÖ bedeutet, die von 17 auf zwölf Prozent laut Umfrage zurückfiel. Das BZÖ kommt bei den Managern nur mit einem Prozent vor - es hat sich gegenüber der 2006-Umfrage nicht verändert.
(apa/red)