Fakten von

Mammut-Skelett gefunden

Spektakulärer Fund in Sojafeld: Fast vollständig erhaltenes Knochengerüst entdeckt

Fakten - Mammut-Skelett gefunden © Bild: Melanie Maxwell / AP / picturedesk.com

Damit hätte ein Bauer beim Bestellen seines Sojafelds in der Nähe von Chelsea (US-Bundesstaat Michigan) wohl nicht gerechnet: Der Farmer stieß auf einen Gegenstand, der sich als Teil eines fast vollständig erhaltenen Mammut-Skeletts entpuppte.

Diesen Tag wird James Bristle wohl nicht so schnell vergessen. Der Farmer stieß beim Bestellen seines Sojafelds auf einen Gegenstand, den er zuerst für einen Zaunpfahl hielt. Beim näheren Betrachten stellte sich heraus, dass es sich um etwas ganz anderes handelte: ein riesiges Tierskelett. "Wir haben sofort vermutet, dass es etwas Außergewöhnliches war", erzählte Bristle US-Medien.

Mammut
© istockphoto So haben Wollhaarmammuts ausgesehen.

Der Bauer informierte daraufhin die Michigan University, die Experten schickte, um das Skelett zu identifizieren. Was das Team rund um Professor Dan Fisher vor Ort feststellte, macht die Zufallsentdeckung zum Sensationsfund: die Knochen sind die Überreste eines Wollhaarmammuts. Das Tier soll vor etwa 10.000 bis 15.000 Jahren gelebt haben und bei seinem Tod etwa 40 Jahre alt gewesen sein.

Das Besondere an dem Fund: Das Skelett ist fast vollständig vorhanden. Eine Seltenheit, denn meist werden nur die gewaltigen Zähne des Tiers entdeckt. Professor Fisher geht im aktuellen Fall davon aus, dass der Urzeit-Elefant von Menschen erlegt und der Kadaver im Anschluss gelagert worden ist.

Kommentare