Keine Touristenfallen von

Wo Mallorcas Einheimische
am liebsten essen gehen

Kulinarische Insidertipps der Mallorquiner: Hier kann man authentisch schlemmen

Paella © Bild: istockphoto

Bilder vom Essen in der mehrsprachigen Karte sind ein Indiz dafür, dass man gerade in eine Touristenfalle tappt. Auf Mallorca ist das Risiko groß, bei der Restaurantwahl eine falsche Entscheidung zu treffen. Den Einheimischen passiert so etwas freilich nicht. Die wissen genau, wo man am besten isst, die nettesten Kellner hat und den schönsten Ausblick genießen kann. Also warum nicht bei den Mallorquinern nachfragen? Der Finca-Vermittler Fincallorca hat bei den Inselbewohnern ganz persönliche Empfehlungen eingeholt.

1. Anoa in Santanyí
Im beschaulichen Santanyí erfreut Chefkoch Frank Jöster die Gäste des Anoa mit Tapas und kunstvollen Hauptspeisen. Die Karte ist überaus saisonabhängig und umfasst Spezialitäten wie mit Chorizo gespickte Maispoulardenbrust oder Rinderleber mit Schmorzwiebeln und Apfel. Ein Klassiker ist die Fischsuppe mit Safran.

Restaurants Mallorca
© ANOA Santany+¡

2. Santi Taura in Lloseta
Im Norden punktet Santi Taura in Lloseta bei den Gästen. Das Lokal verwöhnt Kulinariker mit einem wöchentlich wechselnden Degustationsmenü für 37 Euro. Neu gestartet hat das Restaurant das Projekt "DINS Santi Taura": Alle Gerichte stammen von einheimischen Erzeugern und werden vom Chefkoch Santi Taura vor den Augen der Gäste zubereitet.

Restaurants Mallorca
© Restaurant Santi Taura

3. Escorat in Cala Ratjada
Escorat am Hafen von Cala Ratjada ist speziell für Fischliebhaber geeignet. Passend zur Lage trumpft das Restaurant vor allem mit Spezialitäten aus dem Meer auf. Auf der Karte stehen etwa Petersfisch in Mandelsoße oder Thunfisch auf Matrosenart. Gegrillt kommt der Fisch natürlich auch ganz gerne auf den Teller.

Restaurants Mallorca
© Restaurante Escorat

4. Hostal Porto Colom in Porto Colom
Maritim inspiriert präsentiert sich das Hostal Porto Colom im gleichnamigen Ort Porto Colom. Es verfügt über ein wunderbares Restaurant, das hell und lichtdurchflutet ist - mit Ausblick auf den Hafen! Gekocht wird mediterran mit internationalen Einflüssen. Im Sommer lädt die Bar im ersten Stock mit erfrischenden Cocktails dazu ein, auf einen Sundowner vorbeizuschauen.

5. Sa Farinera in S’Horta
Etwas weiter im Landesinneren befindet sich das Sa Farinera in S’Horta. Es beeindruckt seine Gäste mit traditioneller Küche und präsentiert sich im rustikalen Stil einer Finca. Zu den Spezialitäten zählt unter anderem mallorquinisches Kaninchen. Dank des großen Gartens sitzen Gäste hier auch im Freien und genießen mediterrane Abende.

Restaurants Mallorca
© Sa Farinera

6. El Olivo in Deià
Wer sich etwas gönnen möchte, besucht das edle El Olivo. Es ist Teil des Hotels La Residencia und liegt im Norden der Insel. Mit dieser Karte werden auch Vegetarier glücklich. Ein elegantes Ambiente und die große Terrasse mit Blick auf die wunderschöne Umgebung bieten einen romantischen Rahmen, etwa für ein Candle-Light-Dinner.

7. El Nautico in Palma
In der Inselhauptstadt Palma empfehlen Einheimische oftmals El Nautico. Dieses Restaurant gilt als Institution und befindet sich in zentraler Lage am Meer. Entsprechend ist die Speisekarte durch Fisch und Meeresfrüchte geprägt. Das Interieur ist passend zu der maritimen Umgebung ganz in Weiß und Blau gehalten.

Restaurants Mallorca
© Grupo Tast

8. Sa Roqueta in Palma
Ebenfalls über eine lange Tradition und große Bekanntheit verfügt Sa Roqueta in Palma. Neben Köstlichkeiten aus dem Meer hat es sich auf traditionelle Reisgerichte spezialisiert. Neben Reis werden hier auch Linsen und Erbsen mit Fisch und Krustentieren kombiniert. Stolz ist das Restaurant zudem auf seine beeindruckende Auswahl an Weinen.

Kommentare