Mallorca von

Deutsche Touristen unerwünscht

Ballermann-Urlaubern gehts an den Kragen! Inselbewohner sind genervt

Deutschen Ballermann-Touristen geht es an den Kragen, denn den Inselbewohnern sind sie schon lange ein Dorn im Auge. Denn die betrunkenen Urlauber benehmen sich nicht nur oft daneben, sondern hinterlassen auch eine ganze Menge Müll. Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca greift nun zu schärferen Maßnahmen.

Polizisten kontrollieren regelmäßig die Strände. Wer Zigarettenstummel oder leere Flaschen hinterlässt muss bis zu 3.000 Euro Strafe zahlen. Die deutschen Touristen fühlen sich aber nur selten für den vielen Müll verantwortlich. "Die anderen haben angefangen", so ein Strandräuber. Verbote, sowie gestiegenen Hotelpreise halten nur wenige davon ab, ihrem liebsten Urlaubsziel die Treue zu halten. Und ganz unrecht ist das den Einheimischen dann ja doch nicht. Schließlich bringen die Deutschen viel Geld ins Land.

Kommentare