"Mad Dog" schlägt wieder zu: Pogatetz kassiert bei Middlesbrough-Ligacup-Out Rot

Brutales Foul an Brasilianer Possebon bei 1:3-Pleite Arsenal feierte Schützenfest gegen Sheffield United

Emanuel Pogatetz und der FC Middlesbrough sind im englischen Fußball-Ligacup mit einem 1:3 bei Manchester United ausgeschieden. Der Teamverteidiger hatte in den ersten 45 Minuten viel zu tun und lieferte gemeinsam mit seinem Innenverteidigungspartner David Wheater eine solide Vorstellung. Nach einem brutalen Foul an Rodrigo Possebon sah Pogatetz in der 67. Minute die Rote Karte und musste den Platz verlassen.

Mitte der zweiten Halbzeit wurde Pogatetz seinem Spitznamen "Mad Dog" wieder einmal gerecht. Der österreichische Teamverteidiger foulte den Brasilianer Rodrigo Possebon mit gestrecktem Bein so schwer, dass dieser auf dem Boden liegen blieb und noch auf dem Spielfeld mit einer Sauerstoffmaske behandelt werden musste. Der Middlesbrough-Kapitän wurde nach dieser brutalen Aktion in der 66. Minute zu Recht vom Platz gestellt.

Ein Schützenfest feierte Arsenal. Die Londoner schossen Sheffield United mit 6:0 aus dem Fly Emirates Stadium. Liverpool setzte sich gegen Drittligist Crewe Alexandra knapp mit 2:1 durch. Premier-League-Club Fulham flog gegen Zweitligist Burnley (0:1) aus dem Bewerb. Leeds United, 2001 noch Champions-League-Halbfinalist und nun in der dritten Liga, schaffte mit einem 3:2 gegen Hartlepool den Aufstieg.

In die Verlängerung mussten hingegen die Erstligisten Stoke City (gegen Reading/II), das am Wochenende Rekordmeister Liverpool ein 0:0 abgetrotzt hatte, und Sunderland (gegen Northampton Town/III).

(apa/red)