Politik von

Macron trifft Putin einen Tag vor Trump

Gespräch zwischen Präsidenten Frankreichs und Russlands am Rande von WM-Finale

Der französische Staatschef Emmanuel Macron wird einen Tag vor US-Präsident Donald Trump den russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen.

Macron werde am Sonntag am Rande des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft in Moskau Gespräche mit Putin führen, erklärte der Elysee-Palast am Mittwoch.

Frankreich steht im Finale der Fußball-WM und wird gegen England oder Kroatien antreten. Unklar war zunächst, ob das Treffen der beiden Präsidenten im Fußballstadion oder im Kreml stattfindet.

Macron hat damit einen Tag vor Trump die Gelegenheit zum Gespräch mit Putin. Der US-Präsident wird seinen russischen Kollegen am Montag in Helsinki treffen. Trump war am Dienstagabend in Brüssel eingetroffen, wo er am NATO-Gipfel teilnimmt. Am Donnerstag reist er nach Großbritannien weiter, am Montag steht sein erstes Gipfeltreffen mit Putin in der finnischen Hauptstadt auf dem Programm. Am Mittwochnachmittag trafen Macron und Trump am Rande des Brüsseler NATO-Gipfels zusammen.

Trump hatte am Dienstag über seine verschiedenen Treffen in Europa gesagt, jenes mit dem russischen Präsidenten könnte am einfachsten sein. "Es gibt die NATO, Großbritannien (...) , und es gibt Putin", sagte Trump in Washington. "Ehrlich gesagt, Putin könnte das leichteste sein - wer hätte das gedacht?" Der US-Präsident liegt mit den NATO-Verbündeten im Streit über die Höhe der Rüstungsausgaben. Er wirft insbesondere Deutschland zu niedrige Verteidigungsausgaben vor.

Kommentare