Macaulay Culkin soll Blanketts Vater sein: Hat Schauspieler sein Sperma gespendet?

"King of Pop" und Kinderstar waren innige Freunde Culkin selbst will sich zu den Gerüchten nicht äußern

Die Gerüchte um die Vaterschaft von Michael Jacksons Kindern treiben nach seinem Tod immer seltsamere Blüten. Offiziell bestand Jacko stets darauf, der leibliche Vater seiner drei Kinder zu sein. Inoffiziell wurde allerdings stets gemunkelt, er wäre unfruchtbar und könne somit nicht der Erzeuger von Paris, Prince Michael und Blankett sein. Jetzt mehren sich die Gerüchte, Schauspieler Macaulay Culkin sei der leibliche Vater seines jüngsten Sohnes.

Macaulay Culkin soll Blanketts Vater sein: Hat Schauspieler sein Sperma gespendet?

Wie die englische Zeitschirft "The Sun" berichtet, soll der Star aus "Kevin allein zuhaus" sein Sperma gespendet haben, um seinem langjährigen Freund ein weiteres Kind zu schenken. Die beiden Stars unterhielten seit Maucaulays Welterfolg eine innige Freundschaft. Kurzfristig wurde dem "King of Pop" sogar unterstellt, den Kinderstar sexuell mißbraucht zu haben - was von beiden jedoch stets dementiert wurde und nie nachgewiesen werden konnte.

Blankett wurde nicht auf natürliche Weise gezeugt. Der jüngste Jackson-Spross wurde von einer (noch) unbekannten Leihmutter ausgetragen, das Sperma stammte laut offiziellen Angaben vom "King of Pop" selbst. Was jedoch stets bezweifelt wurde. Eine gut informierte Quelle ist sich sicher: Macaulay Culkin ist Blanketts Vater! "Das ist nicht bloß der übliche Tratsch, sogar Culkin selbst glaubt, Blanketts Vater zu sein. Jackson und Culkin waren die besten Freunde. Er war einer der weniger Menschen, denen Jackson wirklich vertraut hat - und Mack hatte ihn niemals enttäuscht." Und weiter: "Ich glaube, Michael hat sich in seinem tiefsten Inneren immer gewünscht, Mack wäre sein Sohn. Blankett zu zeugen war somit eine gute Sache." Macaulay Culkin selbst will zu den Gerüchten "aus Loyalität zu seinem alten Freund" keine Stellungnahme abgeben.

Macaulay Culkin ist übrigens nicht der Einzige, der als leiblicher Vater eines der Jackson-Kids gehandelt wird. Während über Blanketts Vaterschaft bisher noch größte Unklarheit herrschte, hat Jacksons Hautarzt Dr. Arnold Klein angegeben, er wäre der leibliche Vater der beiden älteren Kinder. Doch auch Schauspieler Mark Lester - ein alter Freund Jacksons - behauptet, der Erzeuger von dessen Tochter Paris zu sein.

(red)