Lufthansa holt sich JP Morgan als Berater: Übernahme der AUA wird immer konkreter

Koordinierte seinerzeit auch Verkauf der Swiss Air Verbindliche Angebote müssen bis 21.10. einlangen

Lufthansa holt sich JP Morgan als Berater: Übernahme der AUA wird immer konkreter © Bild: APA/Techt

Die Deutsche Lufthansa scheint Ernst zu machen mit ihrem verbindlichen Angebot für die Austrian Airlines (AUA). Kreisen zufolge hat sich Europas zweitgrößte Airline JP Morgan Chase als Berater für ein Übernahmeangebot für die AUA geholt, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Auch der Verkauf der Swiss an die Lufthansa wurde seinerzeit von JP Morgan koordiniert.

Die Lufthansa hat ebenso wie Air France KLM und die russische S7 ein unverbindliches Angebot abgegeben und durchforstet derzeit Bücher und Verträge der AUA (Due Diligence). Verbindliche Angebote (noch ohne Preis) für die AUA müssen bis 21. Oktober einlagen, die letzten Offerte mit Preis bis 24. Oktober.

"Es wird ein Match zwischen Lufthansa und Air France werden, weil beide in Osteuropa expandieren wollen", sagte Paul Wessely, Analyst bei UniCredit in Wien. "Die Frage wird sein, wie viel sie für die AUA bezahlen wollen - angesichts der turbulenten Zeiten und schwierigen finanziellen Situation".

(apa/red)