Louis van Gaal vor Wechsel zu Juventus:
Italienische Medien melden erste Treffen

Seine Frau verplappert sich bei Restaurant-Besuch Mögliches Wiedersehen mit Luca Toni in Turin

Louis van Gaal vor Wechsel zu Juventus:
Italienische Medien melden erste Treffen © Bild: GEPA/Witters/Speck

Erst vor kurzem war Louis van Gaal beim FC Bayern München gefeuert worden, jetzt ist er laut einem Bericht des italienischen "Corriere dello Sport" ein heißer Kandidat auf den Trainerstuhl von Juventus Turin. Ein Job, der den bekennenden Rotwein-Freund van Gaal nicht nur sportlich reizen könnte.

Laut Informationen der italienischen Zeitung trafen sich Verantwortliche der "Alten Dame" mit dem ehemaligen Bayern-Trainer. "Ich bin mir hundert Prozent sicher, weiter Trainer zu sein", so der aktuelle Coach Luigi Delneri. Üblicherweise ein handfestes Indiz für seinen nahenden Rauswurf. Überhaupt dürfte er nach der schwachen vergangenen Saison ohnehin nicht mehr allzu fest im Sattel sitzen.

Dass van Gaals Frau Truus sich bereits im April bei einem privaten Restaurant-Besuch in München verplaudert haben soll, wie die deutsche "Bild" berichtet, ist ein weiteres Indiz für den bevorstehenden Wechsel. "Das wird jetzt immer heißer", soll sie angedeutet haben.

Sogar Europa League-Teilnahme gefährdet
Juventus, das eigentlich um den Titel in der Serie A mitspielen wollte, vergeigte nach dem 2:2 gegen Chievo Verona vermutlich sogar die Teilnahme an der Europa League. Zwei Runden vor Ende der Meisterschaft befindet sich die Del Piero-Truppe nur auf Tabellenplatz sieben. Der Rückstand auf Platz sechs und den damit verbundenen Europa-League-Platz beträgt drei Punkte. Platz vier und die Champions-League-Qualifikation sind theoretisch auch noch möglich, fünf Punkte fehlen Juventus dazu. In den letzten beiden Runden treffen die Turiner auswärts auf den FC Parma und am letzten Spieltag im Heimspiel auf den SSC Neapel.

Ob sich Luca Toni über einen neuen Trainer Louis van Gaal sonderlich freuen würde, bleibt abzuwarten. Der Italiener, seit der Winterpause bei Juve unter Vertrag, wurde in München seinerzeit vom Niederländer abgesägt.

Corriere dello Sport
Bild

(red)