Lokalcheck von

Sportkantine, wir kommen

© Video: NEWS

Walter Piller und Alen Sinanovic bekochen im Prater den Wiener Athletiksport-Club. Davon profitieren jetzt auch Nichtsportler.

THEMEN:

Zuerst trainieren, dann noch mit den Sportkollegen in der Clubkantine bei irgendetwas Deftigem zulangen und dazu ein Bierchen heben. So ähnlich sieht sie aus, die klischeehafte Vorstellung der Vereinssportgeselligkeit.

Volee
© Susanne Jelinek

Wer im Volee Platz nimmt, merkt sofort, dass dieser Ansatz hier nicht zutrifft. Das Restaurant des WAC war bisher den Mitgliedern vorbehalten, die dort seit einigen Monaten vom Gastro-Duo Walter Piller (früher Dots) und Alen Sinanovic bekocht werden. Die beiden 25-Jährigen orientierten sich bei der Gestaltung der Karte an den Vorlieben der Sportler (eine klare Küchenlinie ist deshalb kaum zu entdecken, was allerdings nicht stört). Die Speisen machen aber auch Nicht-WACler fix glücklich, weshalb das Lokal nun öffentlich zugänglich ist.

Volee
© Susanne Jelinek

Damit man nicht zu sehr das Gefühl hat, in einer Sportkantine zu sitzen, wurden Wohnzimmerelemente integriert. Perserteppiche unter einigen Tischen, Pflanzen, zahlreiche Hängeleuchten und eine Couchecke sollen dafür sorgen, dass man sich wie zu Hause fühlt. Das aufmerksame, aber nicht aufdringliche Service trägt das Übrige dazu bei.

Volee
© Susanne Jelinek

Auf der bunten Karte dürfte jeder etwas finden – etwa die thailändische Kokossuppe Tom Ka Gai (4,90 Euro), den herzhaften Cheeseburger mit hausgemachtem Zwiebelconfit und knusprigen Rosmarin-Pommes (12,50 Euro) oder auch die saftigen faschierten Laibchen mit Erdäpfelpüree (10,50 Euro). Alles durch die Bank gelungen und bei Ihrem nächsten Spaziergang im Prater einen Besuch wert. Bei warmen Temperaturen kann man übrigens auch im grünen Gastgarten Platz nehmen.

Volee
Rustenschacherallee 9
1020 Wien
Täglich 11 bis 21 Uhr
Frühstück bis 15 Uhr,
Küche bis 20.30 Uhr
volee.at
0664 888 73 998