Lokalcheck von

Nußdorf trifft Peking

© Video: NEWS

Ein neuer Nobel-Chinese lockt mit knuspriger Ente und viel Marmor nach Nußdorf, kann aber nicht durchgängig überzeugen.

THEMEN:

Es gibt Adressen, die bleiben einem in Erinnerung. Der Nußdorfer Platz 8 ist in meinem Fall eine solche. Ich kann mich kaum mehr erinnern, wie oft ich an dieser (zugegeben etwas abgelegenen) Adresse bereits ein neues Lokal ausprobiert habe – von Brasilianischem bis zum Pub. Die beachtliche Langlebigkeit des benachbarten „Gasthof zum Renner“ färbte allerdings auf keines der Projekte ab.

Lokalcheck One Night in Biejing
© Susanne Jelinek

Knapp an der Grenze zu Niederösterreich haben nun die eigentlich aus der Modebranche stammende Weny Sun und ihre Geschäftspartnerin Li Zhang einen neuen Versuch gestartet. Ein nobler Chinese ist es geworden, der optisch schnell überzeugt. Marmorböden, graue Wände, weiße Tischdecken, an der Decke kupferfarbene Lotusblätter. Ordentlich schick!

Lokalcheck One Night in Biejing
© Susanne Jelinek

Ob es mit der Karte so positiv weitergeht? Ich sag es nicht gerne, aber da wird’s schwierig. Das Gedeck ist mit 3,90 Euro nicht undeftig kalkuliert, gleiches gilt für die Maki-Rollen (ca. 19 bis 25 Euro – wobei ich nicht ganz verstehe, warum die bei einem solchen China-Restaurant überhaupt auf der Karte stehen müssen). Der Scallop Rice mit Jakobsmuschel, Shrimps und Schinken (13,60 Euro) entpuppt sich als uninspirierter Reisteller, die Beijing Noodles (15,90 Euro) sind leider ebenfalls nichts Besonderes. Das Lachssteak (22,30 Euro) fällt obendrein eher trocken und durchgebraten aus.

Lokalcheck One Night in Biejing
© Susanne Jelinek

Dass die Küche mehr drauf hat, als all das vermuten lässt, zeigt sich hingegen bei der schön knusprigen Pekingente (ab 39 Euro) und den feinen, merklich handgemachten Dim Sum (ab 4,80 Euro). The way to go, um vielleicht ja doch längere Zeit am Nußdorfer Platz zu überleben.

One Night In Beijing
Nussdorfer Platz 8
1190 Wien
Mo. bis So. 11–23 Uhr
onenightinbeijing.at
01 318 53 03