Loitzl & Jukic sind die Sportler des Jahres:
ÖSV-Adler und Schwimmerin triumphieren

Mirna Jukic bereits zum 3. Mal Sportlerin des Jahres ÖSV-Skispringer zur Mannschaft des Jahres gekürt

Loitzl & Jukic sind die Sportler des Jahres:
ÖSV-Adler und Schwimmerin triumphieren
© Bild: Reuters/Foeger

Österreichs "Sportler des Jahres" kommt aus dem Lager der Skispringer. Nach Thomas Morgenstern 2008 gewann heuer Gesamt-Weltcupsieger Wolfgang Loitzl die von der Sportjournalisten-Vereinigung Sports Media Austria durchgeführte Wahl. "Sportlerin des Jahres" wurde das Schwimm-Ass Mirna Jukic. "Mannschaft des Jahres" ist einmal mehr das ÖSV-Skispringer-Nationalteam.

Bei den Herren entschied Loitzl die Wahl vor seinem Springer-Kollegen Gregor Schlierenzauer und Skirennläufer Manfred Pranger für sich. Der 29-jährige Steirer gewann als erster rot-weiß-roter Adler seit Andreas Widhölzl 1999/2000 die Gesamtwertung der Vierschanzentournee und bei der WM in Liberec Gold von der Normalschanze und Gold mit der Mannschaft.

Jukic schlägt zum dritten Mal zu
Bereits zum dritten Mal nach 2002 und 2008 ist Jukic Österreichs "Sportlerin des Jahres". Die 23-jährige Schwimmerin gewann vor Skirennläuferin Kathrin Zettel und Mountainbikerin Elisabeth Osl. Jukic hat bei der WM Bronze über 200 m Brust geholt und Europarekorde über 100 m und 200 m Brust aufgestellt. Außer Jukic wurden bisher nur Annemarie Moser-Pröll (sieben Mal) und Petra Kronberger (drei Mal) drei Mal oder öfter Sportlerin des Jahres.

Die heimischen Adler dürfen sich bereits zum vierten Mal nach 2001, 2005 und 2008 österreichische Mannschaft des Jahres nennen. Die Teamweltmeister von Liberec, Wolfgang Loitzl, Martin Koch, Thomas Morgenstern und Gregor Schlierenzauer, gewannen die Wahl vor dem ÖSV-Biathlonteam (Staffel-Vize-Weltmeister) und Fußball-Vizemeister Rapid.

Vergeben wurde auch ein Preis für den Aufsteiger bzw. die Aufsteigerin des Jahres. Er wurde der erst 16-jährigen Kletter-Weltmeisterin Johanna Ernst zugesprochen.
(apa/red)