Lohnerhöhungen in Bau-Holz-Branchen: Einkommen steigen um bis zu 700 € jährlich

Kein KV-Abschluss in Holz- und Sägeindustrie

Der 1. Mai 2007 bringt -nach harten Verhandlungen der Gewerkschaft Bau-Holz GBH) mit den jeweiligen Arbeitgeberverbänden - Lohnerhöhungen für die rund 220.000 Arbeiter in den Bau- und Holzbranchen, die der derzeitigen ausgezeichneten Wirtschaftslage entsprechen. Durchschnittlich betragen die kollektivvertraglichen Lohnerhöhungen in den verschiedenen Branchen zwischen 500 bis 700 Euro jährlich. Dies teilte die GBH am Freitag mit.

Lediglich in der Holz- und Sägeindustrie gibt es noch keinen KV-Abschluss, die erste Verhandlungsrunde musste ergebnislos vertagt werden. Ab 1. Mai 2007 herrscht in dieser Branche ein vertragsloser Zustand, weil ein neuer Verhandlungstermin seitens der Arbeitgeber erst am 8. Mai angeboten wurde. Die GBH erwartet aber auch hier einen der ausgezeichneten Wirtschaftslage angemessenen Kollektivvertragsabschluss, der rückwirkend mit 1. Mai Geltung erlangen soll.

(apa/red)