Fakten von

Lkw-Unfall legte Tiroler A12 bei Wörgl lahm

Über zehn Kilometer Stau

Ein beschädigter Lkw hat Montagnachmittag nach einem Unfall bei Wörgl die Tiroler Inntalautobahn (A12) in Fahrtrichtung Innsbruck lahmgelegt. Kurz nach 17.30 Uhr konnten ein Fahr- und der Pannenstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden, teilte ein Sprecher der Asfinag der APA mit. Das Schwerfahrzeug war über beide Fahrbahnen quer gestanden.

Der über zehn Kilometer lange Stau begann sich nach Öffnung der beiden Fahrstreifen allmählich aufzulösen, so der Asfinag-Sprecher. Die Überholspur war noch wegen Ausbesserungsarbeiten an der Mittelleitschiene mehrere Stunden gesperrt. Der Unfall hatte sich kurz nach 15.00 Uhr ereignet. Der Lkw wurde schwer beschädigt. Unter anderem musste vor dem Abtransport des Fahrzeuges die Kardanwelle ausgebaut werden. Verletzt wurde niemand.

Kommentare