Lippenstifte im Test: Doppelt hält besser!
Seperate Farb- & Pflegekomponente beliebt

Long-lasting-Lipsticks halten tatsächlich länger Keine Schwermetalle in den getesteten Produkten

Lippenstifte, die über zwei voneinander getrennte Komponenten für Farbe und Pflege verfügen, haften besser und länger. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der deutschen Stiftung Warentest, die das Magazin "Konsument" veröffentlicht hat. Grundsätzlich schließen gute Haftung und Pflege einander nicht mehr aus.

Die neuen Long-lasting-Lippenstifte versprechen bis zu 16 Stunden Haltbarkeit. Im Test musste nach spätestens zwölf Stunden aufgefrischt werden. Aber deutlich länger als "normale" Lippenstifte halten die untersuchten Spezialprodukte allemal.

Long-lasting-Lipsticks halten Versprechen
Am längsten blieben laut "Konsument" Maybelline Jade Superstay, Revlon Colorstay Overtime Lipcolor und Max Factor by Ellen Betrix Lipfinity auf den Lippen. Alle drei sind Kombi-Produkte, die meist aus flüssiger Lippenfarbe und einem "Topcoat", einem Gloss oder pflegendem Balsam, bestehen. Lippenfarbe und "Topcoat" befinden sich jeweils am anderen Ende des Stiftes, oder sie werden in Form zweier Stifte oder Phiolen mit Applikator angeboten.

Keine Schwermetalle
Die Monoprodukte deckten wie ihre Konkurrenten gut ab und hinterließen auch kaum Spuren auf Gläsern. Doch bei der Haltbarkeit konnten sie nicht mithalten. Im schlechtesten Fall war das Schminkergebnis schon nach vier Stunden unansehnlich. Untersucht wurde auch auf Schwermetalle. Kein einziges Produkt wurde beanstandet. (APA/red)