Lipizzanergestüt Piber von

Süßes Fohlen geboren

Der erste Lipizzanernachwuchs des neuen Jahres heisst Conversano Spadiglia III

Der kleine Hengst Conversano Spadiglia III ist besonders neugierig und zutraulich © Bild: Spanische Hofreitschule – Bundesgestüt Piber / Ines Hubinger

Ein paar Tage früher als erwartet, aber kerngesund und munter, hat am 10. Jänner das erste Fohlen in Piber ohne Komplikationen das Licht der Welt erblickt.

Der kleine Hengst ist außerordentlich zutraulich, sehr neugierig und in seinem Erscheinungsbild rassetypisch für den barocken Lipizzanertypus. Und er hat auch schon einen Namen: Conversano Spadiglia III. Traditionell setzt sich dieser aus der Stammlinie des Vaters und dem Namen der Mutter zusammen.

„Der Geburtstermin war zwar eigentlich erst für Donnerstag, 24. Jänner, errechnet. Der Kleine konnte es aber offenbar nicht mehr erwarten“, erzählt Harald Neukam, Obergestütsmeister in Piber. „Er ist wohlauf, das erste Aufstehen und Trinken verlief wunschgemäß. Die Stute Spadiglia ist bereits eine erfahrene Mutter. Der Vater ist Conversano Toscana II, ein bereits pensionierter Schulhengst, der seit einigen Jahren in Piber lebt. Er ist ein toller Vererber und wurde auch schon an die Gestüte Lipica und Monterotondo als Deckhengst verliehen, um die dortige Zucht zu veredeln.“

Erlebnistage Fohlen

Den „Neuankömmlingen“ in Piber wird auch heuer ein „Erlebnistag Fohlen“ gewidmet. Besucher kommen hautnah in Kontakt mit den Fohlen kommen, die freilaufend mit ihren Mutterstuten unterwegs sind. Bei dieser Gestütsführung erfährt man viel Wissenswertes über die noch dunkel gefärbten Vierbeiner.

Termine und Informationen:

Donnerstag, 28. Februar um 14:00, Donnerstag, 7. März um 10:00, Donnerstag, 14. März um 14:00, Donnerstag, 21. März um 10:00

Info und Tickets unter www.piber.com.

Kommentare