Linz an die Grashoppers Zürich verliehen:
Stürmer bis zum Saisonende in der Schweiz

27-Jähriger fristete bei Braga ein Reservistendasein Ex-Teamstürmer will wieder zurück in den ÖFB-Kader

Linz an die Grashoppers Zürich verliehen:
Stürmer bis zum Saisonende in der Schweiz © Bild: Reuters/Ribeiro

Der frühere österreichische Fußball-Teamspieler Roland Linz hat Sporting Braga den Rücken gekehrt. Der Steirer unterschrieb einen Leihvertrag bei Grasshoppers Zürich, wo er bis Saisonende auf Torjagd gehen wird. Dies gab der aktuelle Vierte der Schweizer Super League in einer Aussendung bekannt. Der 27-Jährige besitzt beim portugiesischen Verein zwar noch einen Vertrag bis Sommer 2010, brachte es in dieser Saison aber nur auf sechs Liga-Einsätze und stand zuletzt nicht einmal mehr im Kader.

Unmittelbar vor der EURO 2008 galt der Ex-Austrianer noch als ÖFB-Einserstürmer, nach enttäuschenden Auftritten gegen Kroatien und Polen wurde er jedoch im abschließenden Gruppenspiel gegen Deutschland nicht mehr eingesetzt.

Nach dem Amtsantritt von Karel Brückner geriet Linz im Nationalteam endgültig ins Abseits. Die Einwechslung in der 86. Minute beim 2:2 im August in Nizza gegen Italien war für den siebenfachen ÖFB-Torschützen sein 35. und bisher letztes Länderspiel - zuletzt stand er für das WM-Quali-Doppel im September gegen Frankreich und Litauen im Kader, wurde aber nicht eingesetzt.

Sein Wechsel in die Schweiz soll nun ein baldiges ÖFB-Comeback ermöglichen, hofft Linz. "Wichtig ist für mich, dass ich im Frühjahr wieder spielen kann", sagte der Steirer dem "Kurier" und schloss auch einen längeren Verbleib in Zürich nicht aus. "Was dann im Sommer passiert, wird sich noch weisen."
(apa/red)