Porträt von

Wer ist Lindsey Vonn?

Der selbstbewusste Ex-Ski-Star kennt die Höhen und Tiefen des Lebens

Lindsey Vonn © Bild: APA/Techt

Lindsey Vonn, die erfolgreichste Skiläuferin der Weltcupgeschichte, kennt enorme Höhen im Leben aber auch unglaubliche Tiefen. Von fantastischen Siegen ging es hinab zu schlimmen Verletzungen und Depressionen. Doch die extrem selbstbewusste Sportlerin stand immer wieder auf. Nach ihrem Rücktritt vom Ski-Zirkus wird sie dieses Jahr heiraten - und vielleicht bald Mama?

  • Name: Lindsey Caroline Vonn (geboren als Lindsey Caroline Kildow)
  • Geboren am: 18. Oktober 1984 in Saint Paul, Minnesota, USA
  • Sternzeichen: Waage
  • Größe: 1,78 m
  • Beruf: Ex-Skirennläuferin
  • Erfolge: 4 Mal Gesamtweltcupsiegerin, Olympiasiegerin in der Abfahrt, zweimal WM-Gold, 82 Weltcupsiege
  • Erster Sieg: 2005 bei der Abfahrt von Lake Louise (mit 17 Jahren)
  • Beziehungsstatus: Verlobt mit Eishockey-Profi P.K. Subban (Hochzeit geplant), davor mit Thomas Vonn verheiratet und mit Tiger Woods liiert

Am 18. Oktober 1984 kam Lindsey Caroline Kildow in St. Paul/Minnesota als Tochter von Linda Anne (Krohn) und Alan Lee Kildow zur Welt. Sie wuchs in Burnsville auf und stand mit zwei Jahren erstmals auf Ski. Richtig Ski fahren lernte sie in der Buck Hill Akademie des Österreichers Erich Sailer. Vater Alan, selbst früher ein Rennläufer, forcierte die Karriere seiner Tochter intensiv. Lindsey trainierte in Minnesota, Vail und Oregon.

Versäumte Kindheit für den Sport

Mit elf Jahren übersiedelten Lindsey und ihre Mutter dauerhaft nach Vail, sie trainiert dort mit dem Ski Club Vail. "Es war großartig, aber ich habe doch auch die klassischen Elemente einer Kindheit versäumt", wird die Skirennfahrerin später erkennen. Ihre zwei Brüder und beide Schwestern kamen zusammen mit dem Vater deshalb ebenfalls nach Vail und geben selbst damit ihren gesamten Freundeskreis auf, um die Karriere ihrer Schwester zu unterstützen.

Lindsey Vonn
© APA/AFP/Emmert Lindsey Vonn 2007

Weltcup-Debüt mit 16

Der Plan ging auf. Lindsey gewinnt bei der Trofeo Topolino in Italien den Slalom, einem der wichtigsten Nachwuchsbewerbe der Welt. Am 18. November 2000 gibt sie beim US-Heimrennen in Park City mit 16 Jahren ihr Weltcup-Debüt.

Auch interessant: Darum spricht Lindsey Vonn so gut Deutsch

Der erste Sieg

2002 debütierte Lindsey Kildow als 17-Jährige bei Olympia in Salt Lake City und holte als bestes Ergebnis Platz sechs in der Kombination. 2004 fuhr sie als Dritte der Abfahrt in Cortina d'Ampezzo erstmals im Weltcup auf das Podest. Im Dezember 2005 gelang ihr in der Abfahrt von Lake Louise der erste Weltcupsieg.

Lindsey Vonn
© APA/EXPA/Angerer So kennt man Lindsey Vonn: Als strahlende Siegerin

Großes Selbstbewusstsein - und Herren-Absage

In den Saisonen 2007/08, 2008/09, 2009/10 und 2011/12 wurde die Athletin Gesamtweltcupsiegerin. Vonn ist Olympiasiegerin in der Abfahrt und gewann bei Weltmeisterschaften zweimal Gold, dreimal Silber und dreimal Bronze. Das Selbstbewusstsein der teilweise auf Herren-Skiern startenden Vonn war so groß, dass sie im Oktober 2012 um die Starterlaubnis bei der Herrenabfahrt in Lake Louise ansuchte. Das wurde aber abgelehnt.

Auch interessant: Lindsey Vonn ist Lugners Opernball-Stargast

Von ganz oben nach ganz unten

Siege und Verletzungen wechselten sich weiter ab, Vonn outete sich zudem via dem Magazin "People", dass sie seit Jahren an Depressionen leidet.

Lindsey Vonn
© APA/AFP/Nacktstrand Lindsey Vonn ist traurig bei Bekanngabe ihrers Karriereendes

Schlussstrich

Am 10. Februar 2019 war der Ski-Alpin-Star bei der Abfahrt in Aare mit kaputtem Knie in der Abfahrt zu Bronze gerast und hatte standesgemäß einen Schlussstrich unter die Karriere gezogen. Nach eigenen Angaben hatte sie allein am Knie sieben Operationen und zahlreiche weitere Verletzungen in ihrer Laufbahn.

So viele Siege wie keine Frau vor ihr

Sie werde für den Rest des Lebens Schmerzen haben, stellte sie bei ihrem Rücktritt klar. Ihre Knie seien dauerhaft beschädigt. "Ich habe keine Knorpel, keinen Meniskus. Ich habe Platten und Schrauben." Diese Verletzung war es schließlich auch, die Vonn daran hinderte, in ihrer letzten Saison den Alpin-Siegrekord des Schweden Ingemar Stenmark anzugreifen. 86 Weltcup-Siege erreichte Stenmark, bei 82 blieb Vonn stehen. Die schwedische Skilegende war auch beim letzten Rennen der US-Amerikanerin dabei. Vonn selbst hatte so viele Weltcup-Rennen gewonnen wie keine Frau vor ihr.

Lindsey Vonn
© APA/AFP/Brunskill Ihn wird Vonn bald heiraten: Sie ist mit dem Eishockey-Spieler P.K. Subban liiert

Privatleben

Im Dezember 2019 machte Vonn ihrem Lebensgefährten, dem kanadischen Eishockey-Profi P.K. Subban (30), einen Heiratsantrag. Am zweiten Jahrestag der Beziehung habe sie etwas "untraditionell" ihren Verlobten gefragt, ob er sie heiraten wolle, und er habe Ja gesagt, berichtete Vonn via Social Media. Im August 2019 hatte das Paar schon einmal seine Verlobung bekanntgemacht - damals hatte Subban Vonn gefragt. "Frauen sind nicht die einzigen, die einen Verlobungsring bekommen sollten", schrieb Vonn damals.

Auch interessant: Vonn und Tiger Woods: Der wahre Trennungsgrund?

Vorherige Liebschaften

Für die Athletin wäre es die zweite Hochzeit. 2011 hatte sie sich nach vierjähriger Ehe vom amerikanischen Skirennfahrer Thomas Vonn getrennt. Danach war sie mit Golfstar Tiger Woods liiert gewesen. Die Beziehung ging 2015 nach fast drei Jahren auseinander. Von November 2016 bis November 2017 hatte sie mit dem ehemaligen Football-Spieler Kenan Smith eine Beziehung.

Lindsey Vonn
© APA/AFP/Douliery Lindsey Vonn: Wird sie bald Mama?

Perfektes Deutsch, Hundefreundin...und bald Mama?

Vonn spricht perfekt Deutsch und verbringt immer wieder Zeit in Österreich - auch nach ihrer aktiven Karriere, zuletzt etwa bei den 80. Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Sie hat mehrere Hunde. Seit 2016 ist sie stolze Besitzerin von Lucy, einer Cavalier-King-Charles-Spaniel-Hündin, die sie seither auf Schritt und Tritt begleitet. Dass sie sich Kinder wünscht, richtete sie ihrem Lebensgefährten bei ihrer letzten Ski-WM in Aare sogar auf der Pressekonferenz nach ihrem letzten Rennen aus.