Life Ball von

Gut gelaunte Stars

Banderas und Jovovich in bester Stimmung - Bill Clinton besucht Leopold-Museum

  • Bild 1 von 9 © Bild: APA/Pessenlehner

    Milla Jovovich

  • Bild 2 von 9 © Bild: APA/Pessenlehner

    Schauspieler Antonio Banderas beim Signieren des Life Ball Plakats.

Gut gelaunt haben sich die Stars des Life Balls bei einer Pressekonferenz gezeigt, die für das 20. Jubiläum nach Wien gekommen waren. Die Schauspieler Antonio Banderas und Milla Jovovich, die Chefin der italienischen Vogue, Franca Sozzani, die Models Alek Wek und Karolina Kurkova sowie Ballvater Gery Keszler verrieten einige Details, was die Besucher am Abend erwarten wird.

Die Stars sprachen sich für den allgemeinen Zugang zu Medikamenten für HIV-infizierte Menschen. "Es ist egal, aus welchem Grund du hilfst. Weil du ein Christ bist, oder ein cooler Typ sein willst, oder du dein Image ändern möchtest", sagte Banderas. "Es ist nur wichtig, dass etwas getan wird." Der gebürtige Spanier wird am Life Ball gemeinsam mit Model Naomi Campbell den "Crystal of Hope" überreichen. Dieser Award ehrt ein Sozialprojekt und ist vom Tiroler Unternehmen Swarovski mit 100.000 Euro dotiert. In diesem Jahr geht der Preis an Jackie Branfield, Gründerin des Projekt "Operation Bobbi Bear", das sich um vergewaltigte und auch mit HIV-infizierte Kinder in der südafrikanischen Provinz Kwa-Zulu Natal kümmert.

Für die Schauspielerin Jovovich ("Das fünfte Element"), seit zehn Jahren Repräsentantin der American Foundation for Aids Research (amfAR), ist eine umfassende und flächendeckende medikamentöse Behandlung ein Anliegen. In Westeuropa sei dies kein Problem mehr, doch in Osteuropa, Asien und Afrika durchaus: "Es ist so einfach, wir brauchen Medikamente für jeden Betroffenen."

Kornmesser-Collier versteigert
Model Alek Wek ist zum ersten Mal 1998 beim Life Ball, dieses Jahr ist sie zum fünften Mal dabei. Für sie sei es wichtig, Kindern zu helfen, die nie gefragt worden seien, ob sie HIV-positiv geboren werden wollen. "Ich bin froh, ein kleiner Part dieser Geschichte sein zu dürfen, die viel größer ist, als wir alle zusammen." Ihre Kollegin Karolina Kurkova wird das von Gery Keszler designte Kornmesser-Collier tragen, das bei der Charity-Gala in der Hofburg versteigert wird.

Franca Sozzani gab noch einen kleinen Vorgeschmack auf die Eröffnungsmodeschau, die vergangenen 20 Jahren repräsentieren soll. Mit Requisiten aus der Oper soll die Show "Vergnügen und Zufriedenheit" für die Zuseher sein. Eine Retrospektive soll es aber nicht werden, denn "das schaut ja heute schon alt aus".

Bill Clinton im Leopold-Museum
Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton hat am Samstag im Zuge seines Wien-Besuches einen "Abstecher" ins Leopold-Museum im Museumsquartier gemacht, um die Ausstellung "Klimt persönlich" in Augenschein zu nehmen. Laut Aussendung des Museums war der prominente Gast begeistert. Im Gästebuch notierte Clinton spontan: "Klimt exhibition wonderful, thank your providing it!"