Spektakel in Wien

Heute steigt vor und im Rathaus der 21. Life Ball unter dem Motto "1001 Nacht"

Am Freitagabend fand im Burgtheater das Red Ribbon Celebration Concert statt, heute steigt der 21. Life Ball vor und im Wiener Rathaus. Der ORF berichtet live vom Spektakel, NEWS.AT versorgt Sie wie immer mit dem schönsten Bildern und allen aktuellen Infos. Die meisten Stars sind bereits gelandet, der Ball steht dieses Jahr unter dem Motto "1001 Nacht".

von Besucher am Life Ball 2012 © Bild: APA/Andras Pessenlehner

Zum 21. Life Ball werden wie immer zahlreiche Stars erwartet. Während Eva Longoria kurzfristig aufgrund einer Mandelentzündung absagen musste, darf sich Organisator Gery Keszler über das Kommen von Carmen Electra, Barbara Eden, Roberto Cavalli, Karolina Kurkova, Bill Clinton, Hilary Swank, Fergie, Kelly Osbourne, Melanie Griffith und viele mehr freuen.

ORF berichtet live

ORF eins berichtet ab 20.15 Uhr live vom Life Ball. In "Life Ball - Der Auftakt" begrüßt Arabella Kiesbauer heimische und internationale Prominenz zum Talk. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, melden sich Mirjam Weichselbraun und Alfons Haider live vom Red Carpet und holen eintreffende Stars sowie die schillerndsten Besucher vor die Kamera. Ab 21.30 Uhr präsentieren Ruth Brauer-Kvam und Cornelius Obonya unter dem Motto "1001 Nacht" die große Eröffnungsshow am Wiener Rathausplatz. Kommentiert wird die Eröffnung von den Ö3-Moderatoren Sandra König und Peter L. Eppinger. Außerdem überträgt 3sat den Life Ball zeitversetzt ab 23.00 Uhr.

Vorfreude bei Topmodel Kurkova

Unterdessen hat Supermodel Karolina Kurkova mit einem lautstarken "Guten Morgen!" und breitem Grinsen Samstagfrüh die Journalisten bei der internationalen Pressekonferenz anlässlich des Life Balls begrüßt. Die gebürtige Tschechin ist dieses Jahr bereits das zweite Jahr beim Charity-Event dabei: "Ich habe nicht gewusst, was mich erwartet", erzählte sie über ihr Debüt im vergangenen Jahr.

Das Topmodel ersteigerte gemeinsam mit ihrem Ehemann Archie Drury bei ihrem letzten Life Ball-Besuch im Jahr 2012 einen Champagner-Kühler, der von Designer Roberto Cavalli gestaltet und vom Wiener Traditionsunternehmen Lobmeyr gefertigt wurde. In diesem Jahr hat sie das Designerstück wieder nach Wien gebracht. Aber nicht, weil es ihr nicht gefällt, sondern weil sie es dem Team rund um Ballorganisator Gery Keszler erneut für eine Versteigerung zugunsten der Aidshilfe zur Verfügung stellen wollte. Mit einer Gravur seiner prominenten Paten geht der Cooler wieder in die Auktion.

Die Versteigerung findet Samstagnachmittag im Rahmen der Aids Charity Gala in der Wiener Hofburg statt, zu der auch Ex-US-Präsident Bill Clinton und Sänger Elton John geladen sind. Dabei wird auch ein Chronograf aus dem Haus Chopard mit 40 Rubinen versteigert. Opernsängerin Anna Netrebko wird das Schmuckstück bei der Gala tragen, so Keszler. Das Geld, das beim Life Ball für die Aidshilfe lukriert wird, soll vor allem für den Kampf gegen die Übertragung des HI-Virus von Müttern auf Kinder verwendet werden.

Verkehrsbehinderungen rund um Spektakel

Der Life Ball ist mit einigen Verkehrsbehinderungen verbunden. Wie die Polizei berichtete, wird die Ringstraße vom Schwarzenbergplatz bis zum Schottentor ab etwa 18.00 Uhr teilweise gesperrt. Von etwa 21.30 bis 00.00 Uhr wird der Ring zwischen Operngasse und Schottentor für den gesamten Verkehr gesperrt.

Aus Sicherheitsgründen wird seitens der Wiener Linien zudem zwischen der Stadiongasse und dem Schottentor der gesamte Straßenbahnverkehr von ca. 17.30 Uhr bis Betriebsschluss eingestellt. Betroffen sind die Straßenbahnlinien 1, 2, 71, D sowie die Vienna Ring Tram. Die Wiener Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern, großräumig auszuweichen.

Event ist zehn Millionen wert

Wie eine von der Wirtschaftskammer Wien in Auftrag gegebene Studie zeigt, generiert der Life Ball eine Wertschöpfung von knapp zehn Millionen Euro pro Jahr. 4,25 Millionen Euro davon entfallen alleine auf Wien. Die größten ökonomischen Effekte erzielen dabei die Kultur-, Sport- und Unterhaltungsdienstleister, gefolgt von den Tourismus- und Gastronomiebetrieben, die anlässlich des hohen Anteils ausländischer Gäste zusätzliche Einnahmen von rund 900.000 Euro lukrieren.

Insgesamt geben die über 6.300 Life Ball-Besucher – das sind zahlende Ballbesucher, Journalisten, Stars und After-Hour-Gäste – rund 2,5 Millionen Euro am Event aus. Durchschnittlich gibt ein Life Ball-Besucher 512 Euro aus, während im Vergleich dazu ein Ballbesucher während der gesamten Wiener Ballsaison durchschnittlich 225 Euro ausgibt. Darüber hinaus ist der Life Ball ein wichtiger Arbeitgeber. Mit seinen über 90 Vollarbeitskräften (71 Prozent davon in Wien) ist er vergleichbar mit einem mittelständischen Wiener Unternehmen.

Zudem berichten jedes Jahr über 500 nationale und internationale Medienvertreter, mehr als 60 TV-Stationen und zehn Radiosender von dem Event. "Die Bilder von Wien als Stadt der Toleranz, Kreativität und Lebensfreude, die um die ganze Welt gehen, sind Werbung von unschätzbarem Wert", sagte Wirtschaftskammer Wien-Präsidentin Brigitte Jank.

Kommentare