Falsches Frauenbild von

Bügeleisen und Staubsauger
für die "beste Mama"

Mit Angeboten wie diesen zog der Diskonter Lidl einen Shitstorm auf sich

Lidl Lebensmittelkonzern © Bild: Carsten Koall/Getty Images

Es ist der Fettnäpfchen-Klassiker jedes Jahr rund um die Muttertags-Zeit – und dieses Jahr ist Lidl hineingetreten: Die Diskont-Kette bietet in einer aktuellen Werbebroschüre „Für die beste Mama“ Produkte wie Staubsauger, Bügeleisen und Nähmaschinen an. Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten.

THEMEN:

„Ihr seid so widerlich“ ist nur einer der vielen Kommentare, die sich die Supermarkt-Kette Lidl in Deutschland derzeit im Rahmen des Shitstorms gegen sie anhören muss. Viele User sind empört über Werbepost, die ihnen ins Haus flatterte. Darauf zu sehen sind Muttertagsangebote für den kommenden 12. Mai. Angeboten wird dabei alles, was ein Frauenbild der 70er-Jahre heraufbeschwört, alles was „Mutti“ eben so braucht: Bettwäsche, Bügeleisen, Nähmaschine,…

#dankefürnichts, lieber Lidl

Im Netz hagelt es seither Kritik ohne Ende. Das Frauenbild sei veraltet und sexistisch. Die gesammelten Kommentare finden sich unter dem Hashtag #dankefürnichts. Lidl gab sich recht unpersönlich in seinen Antworten. Wie alle Händler greifen auch sie saisonale Angebote auf, so die Erklärung, aber "Wir bedauern, wenn wir mit den aktuellen Aktionsangeboten bei einigen Kunden für Unmut sorgen, und nehmen das Feedback sehr ernst", so ein Statement via Facebook. Die Angebote gibt es nur in Deutschland und nicht in Österreich.