Leverkusen lacht wieder von ganz oben:
Bayer 04 besiegt Andi Ivanschitz' Mainzer

Deutsche Bundesliga: Leverkusen wieder auf Platz 1 Erfolgserlebnis für Bochum-Legionär Christian Fuchs

Leverkusen lacht wieder von ganz oben:
Bayer 04 besiegt Andi Ivanschitz' Mainzer © Bild: Reuters/Eisele

Bayer Leverkusen hat dem FC Bayern München nur für 19 Stunden die Tabellenspitze der deutschen Fußball-Bundesliga überlassen. Der Herbstmeister gewann zum Rückrunden-Auftakt gegen den FSV Mainz 05 mit 4:2 und verdrängte die Münchner wieder von Platz eins. Der Rekordmeister hatte am Freitag gegen Hoffenheim mit 2:0 gewonnen.

In der 8. Minute lag in Leverkusen noch eine Sensation in der Luft. Andreas Ivanschitz zirkelte einen Freistoß-Aufsitzer aufs kurze Eck, Goalie Adler wehrte den Ball an die Stange und Hoogland staubte zum 1:0 für die Mainzer ab, womit Ivanschitz nun bei 13 Scorerpunkten hält.

Die nach wie vor ungeschlagene Bayer-Elf ließ sich davon aber nicht beeindrucken und ging durch Kadlec (15.), Barnetta (19.) und Kroos (30.) mit 3:1 in Führung. Am zweiten Mainzer Tor durch Bungert (67.) war Ivanschitz, der durchspielte und Gelb sah, wieder beteiligt. Für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber sorgte schließlich Derdiyok (88.).

Ein Erfolgserlebnis gab es hingegen für Christian Fuchs, den zweiten Österreicher, der am Samstag auf dem Platz stand. Der Niederösterreicher feierte mit dem VfL Bochum gegen Mönchengladbach einen 2:1-Sieg und rückte damit zumindest vorübergehend auf Platz zwölf vor. Der 1:0-Erfolg von Eintracht Frankfurt vor eigenem Publikum gegen Werder Bremen lief ohne österreichische Beteiligung ab. Ümit Korkmaz fehlte bei den Siegern verletzungsbedingt, Sebastian Prödl sah die Niederlage seiner Bremer von der Ersatzbank aus.

Mühevoller Sieg für Schalke
Der FC Schalke 04 startete mit einem mühevollen Sieg in die Rückrunde. Die Königsblauen setzten sich im Duell mit dem 1. FC Nürnberg glücklich mit 1:0 durch und haben nach der 18. Runde als Tabellenzweiter wieder nur einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Bayer Leverkusen.

Borussia Dortmund bleibt am Spitzenquartett dran. Der BVB setzte sich in einer dramatischen Partie beim 1. FC Köln mit 3:2 durch und liegt damit weiter fünf Punkte hinter Leader Bayer Leverkusen auf dem fünften Tabellenplatz. Der Hamburger SV besigte den SC Freiburg in der Nordbank Arena 2:0. Neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpfte Hertha BSC mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen Hannover 96. (apa/red)