Letzte Schonfrist für den Grazer AK:
Präsident will letzte Kräfte mobilisieren

Gebietskrankenkasse fordert 200.000 Euro ein Fans, Mitglieder, Freunde und Gönner sind gefragt

Letzte Schonfrist für den Grazer AK:
Präsident will letzte Kräfte mobilisieren © Bild: APA/Artinger

Dem Grazer Regionalliga-Fußballclub GAK bleibt noch ein kleiner Zeitrahmen, um möglicherweise den drohenden Konkurs abzuwenden. Am Mittwoch ist der von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse (GKK) wegen Außenständen von rund 200.000 Euro eingebrachte Konkursantrag beim Handelsgericht eingelangt, wie es seitens des Gerichts hieß. Ein Richter für den Fall ist noch nicht bestimmt, dem Club bleibt noch eine geringe Frist.

Die ersten Gerichtstermine für die Vertreter des Fußballvereines, der einmal österreichischer Meister war, sollen heute sein. Präsident Anton Kürschner hatte angekündigt, dass er noch einmal alle Kräfte von Fans, Mitgliedern, Freunden und Gönnern des GAK mobilisieren wolle, um eine Insolvenz abzuwenden.

(apa/red)