Letzte Ruhe für Landeshauptmann Haider:
Leichnam wurde in Villach eingeäschert

Bestattung der Urne "ganz privat" im Bärental Kein Rummel und keine Medien beim Begräbnis

Letzte Ruhe für Landeshauptmann Haider:
Leichnam wurde in Villach eingeäschert © Bild: APA/Gindl

Einen Monat nach seinem tragischen Tod von Landeshauptmann Jörg Haider dürfte sein Leichnam im Villacher Krematorium eingeäschert worden sein. Nach dem Verkehrsunfall gab es einige Spekulationen über die Todesursache des Politikers, weshalb das Begräbnis verschoben wurde. Jetzt soll die Urne mit Haiders Asche ins Bärental zur letzten Ruhe gebracht worden sein.

Die Tageszeitung "Österreich" zitiert Andreas Waldher, Geschäftsführer der Bestattung Kärnten, der bestätigt, dass der Sarg in aller Frühe mit einem Leichenwagen des Bestattungsinstitutes "Pax" nach Villach gebracht und dort unmittelbar darauf eingeäschert worden sei.

Bestattung "ganz privat"
Witwe Claudia Haider hatte vor einigen Tagen angekündigt, dass die Bestattung der Urne "ganz privat" im Bärental erfolgen werde. Ob Haiders sterbliche Überreste bei einer der beiden Kirchen im Bärental oder auf dem Privatgrund der Familie bestattet werden sollen, ließ sie offen. (apa/red)