Let's Dance:
Zickenkrieg um Larissa Marolt

Melanie ist sauer, weil sie selbst mittanzen wollte. Duell mit Carmen Geiss droht.

Das Dschungelcamp hat Larissa Marolt als Zweitplatzierte verlassen. Obwohl sich die Österreicherin im Finale Dschungelkönigin Melanie Müller geschlagen geben musste, ist sie letztlich trotzdem als Siegerin hervorgegangen. Immerhin darf Larissa bei "Let's Dance" mitmachen - ein Traum, den auch Melanie geträumt hatte. Die "König" ist nun sauer, weil sie übergangen wurde und lästert munter über Larissa.

von Larissa und Melanie © Bild: RTL/Stefan Gregorowius

Bei der großen Dschungelcamp Welcome Home Show stand Larissa einmal mehr im Mittelpunkt. Dort verkündete die 21-Jährige auch freudestrahlend, dass sie ab März bei "Let's Dance" teilnehmen wird. Dschungelkönigin Melanie wirkte schon damals genervt, immerhin träumte sie selbst von einer Teilnahme an der RTL-Tanzsshow.

"'Let's Dance' ist mein Kindheitstraum! Die Teilnahme wäre das Größte für mich, aber leider hat es nicht geklappt", gibt sich Melanie gegenüber im deutschen Klatschmagazin "InTouch" schon "etwas gekränkt". Ihre Enttäuschung ist wohl auch der Grund, warum sie sogleich lästert: "Larissa wird sich beim Tanztraining sehr trottelig anstellen und ihr Kleid fünf Minuten vor der Show zerreißen."

Larissa Marolt
© RTL/Stefan Gregorowius Larissa Marolt

Die Dschungelkönig ist merkbar enttäuscht darüber, dass ihr die "Dschungelprinzessin" ganz klar den Rang abläuft. Was nutzt schon der Sieg, wenn die Zweitplatzierte deutlich besser im Geschäft ist? Während sich Larissa vor Angeboten kaum retten kann, war Melanies bisher größter Auftritt jener beim Nacktrodeln. Dabei wollte die Blondine doch nach dem Dschungelcamp seriöser werden.

Carmen Geiss ist Larissas größte Konkurrentin

Doch Melanie ist nicht die Einzige, der Larissas "Let's Dance"-Engagement ein Dorn im Auge ist. Auch Carmen Geiss, die ebenfalls an der Tanzshow teilnimmt, soll sich nicht gerade freuen, dass die Österreicherin mitmacht. Die 48-jährige Millionärin möchte endlich aus dem Schatten ihres Mannes Robert treten und hat bei "Let's Dance" Großes vor. "Ich will aufs Siegertreppchen!", tönte Carmen. Dass sie nun aber Konkurrenz von Dschungel-Darling Larissa Marolt bekommt, könnte ihr einen Strich durch die Rechnung machen, immerhin will auch diese "die Show rocken".

Carmen Geiss
© RTL II/Kathrin Kraus Carmen Geiss

"Sie wird kämpfen wie eine Löwin und alle Konkurrenten gnadenlos hinter sich lassen", ist der ehemalige "GNTM"-Juror Rolf Scheider im Gespräch mit "InTouch" dennoch von Carmens Siegeschance überzeugt. Auch Jürgen Milski, der letztes Jahr bei "Let's Dance" teilnahm, ist sich sicher: "Ich glaube, dass Carmen mit ihrer erfrischenden Art viele Pluspunkte bei den Zuschauern sammeln wird.

"Carmen wird nicht sehr weit kommen"

Ex-"GZSZ"-Darstellerin Nina Bott hingegen sieht schwarz. "Carmen wird wahrscheinlich nicht sehr weit kommen. 'Let's Dance' ist wie ein Hochleistungssport - man muss körperlich sehr belastbar sein. Wenn man erst ab 30 anfängt, ist es zu spät", erklärt die Schauspielerin gegenüber "InTouch". Ein Bewegungstalent ist aber auch an der deutlich jüngeren Larissa nicht verloren gegangen, es verspricht also ein relativ enger Kampf zu werden.

Die übrigen "Let's Dance"-Kandidaten wie Alexander Klaws, Tanja Szewczenko, Bernhard Brink oder Lilly Becker müssen sich auf jeden Fall warm anziehen. Es wird schwierig werden, im Duell Larissa versus Carmen nicht bloßer Nebendarsteller zu sein.

Kommentare

mei ist das amüsant, wie den sogenannten "Promis" das Lachen vergeht und alle angst vor larissa haben. larissa ist das beste, was den medien passieren konnte. allein die präsenz auf news.at spricht ja bände ... und ich kann mir ein Schmunzeln nicht verkneifen ... gratulation an larissa - du machst das alles sehr gut!

Seite 1 von 1