Let´s Dance von

Aus trotz „Orgasmus“

Für Manuela Wisbeck war diesmal Schluss – Ex-Bachelor Paul kam nochmals weiter

  • Manuela Wiesbeck und Massimo Sinató
    Bild 1 von 7 © Bild: RTL / Stefan Gregorowius

    Manuela Wisbeck

    Trotz Orgasmus-Imitation reichte es für die Schauspielerin nicht mehr.

  • Die Entscheidung zwischen Paul und Manuela
    Bild 2 von 7 © Bild: RTL / Stefan Gregorowius

    Paul oder Manuela?

    Am Ende setzte sich der Ex-Bachelor Paul Janke durch.

Die sechste Show von "Let's Dance" stand unter dem Motto "Movie Night". Bei den größten Kinohits haben die fünf verbliebenen Stars und ihre Profitänzer alles auf dem Tanzparkett gegeben. Und es wurde für die Stars richtig anstrengend, denn erstmals mussten sie in nur einer Woche gleich zwei Tänze einstudieren. Am Ende reichte es für Manuela Wisbeck und Massimo Sinató nicht ganz. Dabei hatte Wisbeck am Anfang der Show sogar einen „Orgasmus“-Auftritt.

Jedes der Tanzpaare hätte es verdient, in die nächste Runde zu kommen, doch für Manuela Wisbeck und Tanzpartner Massimo Sinatò hat es leider nicht ganz gereicht. Nach ihren Auftritten Slowfox zu "Always Look On The Bright Side Of Life" (von Monty Python aus "Das Leben des Brian) 17 Punkte und Paso Doble zu "The Good, The Bad And The Ugly" von Ennio Morricone (Zwei glorreiche Halunken) 16 Punkte mussten sie sich mit insgesamt 33 Punkten aus der Tanzshow verabschieden.

Dabei gab Manuela Wisbeck wirklich alles und imitierte als Eröffnungs-Szene sogar einen Orgasmus, nach dem Vorbild von Meg Ryan im Film „Harry&Sally“. Trotzdem reichte es für sie nicht mehr.

Anwesend bei der Show war auch der neue Freund der Moderatorin Sylvie van der Vaart, Guilaume Zarka, der dem Geschehen aufmerksam folgte.

Alle Infos zu 'Let´s Dance' im Special bei RTL.de:

Kommentare