Lesen Sie hier Fragen und Antworten zum Thema Haustiere! Tipps und Taschläge

Isabel Finsterwalder steht Ihnen gerne zur Verfügung Was soll ich tun? Mein Kater wird zum Kampftier

Sehr geehrtes "tierwelt - news " Team!

Ich lese mit Begeisterung immer Ihre Tierwelt Artikel.
 Ich hätte eine Frage, die Sie mir vielleicht beantworten können.
Ich habe einen 2jährigen Main Coon Kater. Er hat riesiges Vertrauen mir und
meinem Partner gegenüber. Er schläft mit uns im Bett (auch sehr oft am Rücken)
und wird in einem miteinbezogen, sozusagen ein kleiner "Pascha". Er wird sehr
liebevoll behandelt und sehr menschenbezogen. Jedoch gibt es des öfteren eine
 Eigenart von ihm, die ich nicht enträtseln kann, was er damit sagen will.
 Und zwar wird er des öfteren aus heiterem Himmel eine kleine Kampfkatze. Das
erste Zeichen dafür ist, er miaut ganz kurz und eher hoch und leise und schaut
mich stichgerade an und hüpft dann hoch und umklammert meine Hand oder Fuß und
beißt und kratzt. Es ist nicht als Spiel gemeint, da er ja die Ohren zurücklegt
und auch nicht loslässt. Es hilft weder schimpfen noch streicheln. Das einzige
ihn loszubringen, ist, wenn ich ihn in ein anderes Zimmer reinschiebe (10kg !).
 Ich möchte nur all zu gern wissen, was ihn beschäftigt und was er damit sagen
will. Bei meinem Partner macht er das nicht, mit ihm rauft er ihm Spiel.
Vielleicht können Sie mir helfen, der Katze das zu geben, was ihr eventuell
fehlt.

Main Coons sind unglaublich gesellige, gutmütige und verspielte Katzen, die viel Aufmerksamkeit und Zuwendung (spielen, schmusen) brauchen. Die meisten genießen die Gesellschaft einer zweiten Katze, vor allem dann wenn ihre Halter berufstätig sind und die Tiere tagsüber alleine sein müssen. Ich gehe davon aus, dass Sie berufstätig sind und würde die Reaktion ihrer Katze daher als Trotzreaktion auf Einsamkeit und Langeweile zurückführen. Sie sollten sich überlegen eine zweite Katze dazu zu nehmen. Katzen sollten, ausgenommen sie sind unverträglich, nicht alleine gehalten werden, vor allem dann wenn sie ausschließlich in der Wohnung gehalten werden

Haben Sie selber das ein oder andere Problem mit Ihrem Liebling, dann schicken Sie einfach ein Mail an tierwelt@news.at . NEWS-Tierweltexpertin Isabel Finsterwalder steht Ihnen mit Rat und Tipps zur Verfügung!