Promi-Trennung von

Lena Gercke & Sami Khedira:
Darum kam das Liebes-Aus

Das Model und der Fußballer hatten unterschiedliche Zukunftsvorstellungen

Lena Gercke und Sami Khedira © Bild: imago/Moritz Müller

Die Nachricht schlug im deutschen Boulevard ein wie eine Bombe: Lena Gercke und Sami Khedira haben sich getrennt. Und zwar offiziell, und unwiderruflich. Sie hätten "vor einigen Wochen gemeinsam entschieden, getrennte Wege zu gehen", erklärte der Fußballer. Nun kristallisiert sich auch langsam der Trennungsgrund heraus. Das Model soll gänzlich andere Zukunftsvorstellungen als der Kicker gehabt haben, heißt es.

Vier Jahre lang waren Lena Gercke und Sami Khedira ein Paar. Dem Heiratstrag im Mai 2012 folgte jedoch niemals die geplante Hochzeit. Aus Termingründen wurde sie immer wieder verschoben. Während man bei der Weltmeisterschaft im vergangen Jahr in Brasilien noch sichtlich verliebt über den Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft jubelte, kamen im Herbst erstmals Trennungsgerüchte auf. Die haben sich inzwischen bewahrheitet.

© Martin Rose/Getty Images Bei der WM im letzten Jahr waren Lena und Sami noch sooo verliebt

Sami wollte ein Kind, Lena nicht

Die "Bild", die als erste über die Trennung des einstigen deutschen Traumpaares berichtet hatte, will nun auch den Grund für das bei näherem Hinschauen gar nicht so plötzliche Liebes-Aus gefunden haben. Während sich der 28-jährige Sami Khedira, der Real Madrid in Richtung Juventus Turin verlassen hat und künftig in Italien kickt, nach einer Familie sehnt, soll die ein Jahr jüngere Lena Gercke noch nicht bereit für ein Baby sein. "Die beiden waren auf Augenhöhe, jeder in seiner Welt. Aber in ihrer Mentalität waren sie unterschiedlich. Sami wollte sesshaft werden und mit Lena eine Familie gründen. Sie war aber noch nicht bereit dafür, da sie noch beruflich ambitioniert ist", zitiert die "Bild" eine Vertraute des Paares. Es sei für beide "keine leichte Entscheidung" gewesen, so die Bekannte, "am Ende scheiterten sie an ihren verschiedenen Zukunftsplänen".

Karriere statt Familiengründung

Lena Gercke, die im Jahr 2006 die allererste Staffel von Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel" gewonnen hat, wird künftig als Co-Moderatorin von Thore Schölermann bei "The Voice of Germany" zu sehen sein. Zudem wird sie nach ihrer Rückkehr zu ProSieben eine eigene Samstagabend-Show mit dem Titel "Prankenstein" bekommen. Auch als Model ist Lena gut gebucht. Ein Baby hat hierbei aktuell keinen Platz. Und nun auch nicht mehr Sami.

Kommentare