Laufen von

Tipps gegen Seitenstechen

Wie Sie dem Schmerz vorbeugen können und was zu tun ist, wenn es erst mal sticht

Laufen Symbolbild © Bild: Thinkstock

Es gibt verschiedenste Gründe für Seitenstechen. Bei unerfahrenen Läufern provoziert meist ein zu hohes Anfangstempo das die Schmerzen im Bereich unter dem Rippenbogen. Vermutlich ist das Zwerchfell, der wichtigste Atemmuskel, dann noch überfordert, also nicht hinreichend durchblutet und mit Sauerstoff versorgt.

THEMEN:

Manchmal ist auch einfach nur ein voller Magen schuld an der Misere. Durch die Erschütterungen beim Laufen wird an den "Aufhängungen" der Verdauungsorgane, die am Zwerchfell befestigt sind, gezerrt. Die wehren sich mit Schmerzen - und schon krümmen wir uns vor Seitenstechen.

Seitenstechen vorbeugen

  • Warten Sie nach einer reichhaltigen Mahlzeit zwei bis drei Stunden bis zum Training.
  • Vermeiden Sie ein zu schnelles Anfangstempo.
  • Steigern Sie das Tempo langsam.
  • Atmen Sie sehr kontrolliert.
  • Beherzigen Sie die Bauchatmung.
  • Kräftigen Sie die Bauchmuskulatur.

Tipps gegen Seitenstechen

  • Reduzieren Sie das Tempo.
  • Pausieren Sie, bis die Schmerzen wieder völlig abgeklungen sind.
  • Drücken Sie mit der Hand in die schmerzende Stelle im Bauch und lockern Sie den Griff synchron mit dem Ausatmen.

Kommentare