Fakten von

Lange Gasse in Wien-Josefstadt wird verkehrsberuhigt

56,2 Prozent für Umgestaltung - Neues Konzept kommt 2018

Die Lange Gasse in Wien-Josefstadt wird künftig zum Teil eine verkehrsberuhigte Gasse sein. Das Ergebnis der Befragung über ein Begegnungszonen-Konzept im Bereich zwischen Josefstädter Straße und Hugo-Bettauer-Platz liegt nun vor: 56,2 Prozent der Anrainer votierten dafür. Das teilte die Bezirksvorstehung am Montag mit.

"Da sich alle Fraktionen des Bezirksparlaments dafür ausgesprochen haben, dass das Ergebnis der Befragung bindend ist, wird die Lange Gasse im Jahr 2018 umgestaltet", hieß es. Die Fahrbahn und der Gehsteig würden niveaugleich gemacht und der Hugo-Bettauer-Platz werde freundlicher gestaltet. Die Beteiligung an der Befragung lag bei 51,17 Prozent.

"Ich freue mich über die hohe Beteiligung der Anrainerinnen und Anrainer. Das ist ein starkes Zeichen dafür, dass die Josefstädterinnen und Josefstädter mitbestimmen wollen und beweist auch, dass unsere umfassende Information im Vorfeld eine gute Grundlage für die Entscheidung war", zeigte sich Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) überzeugt.

Kommentare