Landtagswahl Salzburg 2013 von

Team Stronach zufrieden

Spitzenkandidat Hans Mayr wäre bereit, Regierungsverantwortung übernehmen

Hans Mayr und Frank Stronach © Bild: APA/Neumayr

Team-Stronach-Klubobmann Robert Lugar bezeichnete die voraussichtlich rund acht Prozent für seine Partei als "gutes Ergebnis": Nicht nur habe man es "aus dem Stand" in den Landtag geschafft, sondern voraussichtlich auch Klubstatus. Die acht Prozent seien ein "Auftrag", Politik für Salzburg zu machen, und man gehe nun mit Elan in Richtung Nationalratswahl.

Hans Mayr, Spitzenkandidat vom Team Stronach, sagte in einer ersten Stellungnahme zur APA: "Ich war sehr optimistisch, den Einzug in den Landtag zu schaffen, sonst wäre ich nicht diesen Weg gegangen." Er würde auch Regierungsverantwortung übernehmen, "wenn wir unsere Werte - Wahrheit, Transparenz und Fairness - darstellen können.

Dass die SPÖ abstürzt, habe er aufgrund des Finanzskandals und aufgrund des SPÖ-Wahlkampfes erwartet. "Weil die Sozialdemokraten so locker mit der Wahrheit umgegangen sind."

Kommentare