Landesräte-Rochade in steirischer SPÖ: Flecker und Hirt sollen Ämter zurücklegen

Schrittwieser als 2. Landeshauptmann-Stellvertreter? Laut Voves fällt Entscheidung erst bei roter Klausur

Landesräte-Rochade in steirischer SPÖ: Flecker und Hirt sollen Ämter zurücklegen © Bild: APA/Wimmer

In der steirischen Landesregierung soll es im Vorfeld der Landtagswahl im kommenden Jahr zu einer Umbesetzung in den SPÖ-Reihen kommen: Laut einem Bericht der "Kleinen Zeitung" werden die Landesräte Kurt Flecker und Helmut Hirt ihre Regierungsämter zurücklegen. Flecker ist derzeit für die Kultur und den Sozialbereich verantwortlich, Hirt ist für Gesundheit und Personal verantwortlich.

Flecker soll laut Zeitungsbericht den Platz mit Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser tauschen, der in die Landesregierung wechseln und von Flecker die Sozialagenden und von Hirt das Personalressort übernehmen soll. Schrittwieser soll er zudem zweiter Landeshauptmann-Stellvertreter werden. Hirt dürfte in die Landesamtsdirektion zurückkehren und hier bis Jahresende Gerhard Ofner als Landesamtsdirektor ablösen.

Das Spitalressort von Hirt sowie das Kulturressort von Flecker sollen an Landesrätin Bettina Vollath übergehen. Vollaths bisheriges Bildungsressort soll von Elisabeth Grossmann übernommen werden, die damit nach Schrittwieser das zweite neue Regierungsmitglied wäre.

Laut Landeshauptmann Voves soll erst bei einer SPÖ-Klausur am Dienstag in den Parteigremien eine Entscheidung fallen und dann auch die Öffentlichkeit informiert werden. Hirt und Flecker waren zunächst nicht erreichbar bzw. nicht zu einer Stellungnahme bereit.

(apa/red)