Lance Armstrong von

Vierfach-Sieger Jan Ullrich?

Wenn Armstrong seine Tour-de-France-Siege verliert, wer rückt in den Siegerlisten nach?

Lance Armstrong scheint seinen Kampf endgültig verloren zu haben. Mit seiner Weigerung, sich der Anhörung der US-Antidopingbehörde (USADA) zu stellen, was einem Schuldeingeständnis gleichkäme, riskiert er die Aberkennung aller seiner sieben Tour-de-France-Titel. Da entwickelt sich ein Schreckens-Szenario: Sollte dieser Fall wirklich eintreten, könnte ein anderer gefallener Rad-Star in den Siegerlisten der Tour aufrücken. Der Deutsche Jan Ullrich, seit 2005 als Dopingsünder verurteilt, könnte die Siege 2000, 2001 und 2003 erben und damit als vierfacher Tour-Sieger dastehen. Doch wird das wirklich passieren?

Die Beweislast ist erdrückend. Seit die US-Dopingfahnder auf rechtsstaatliche Mittel zurückgreifen dürfen, kann Lance Armstrong nicht mehr mit teuren Anwälten und deren Winkelzügen die sportgerichtlichen Instanzen blockieren. Die Kronzeugenregelung hat Armstrongs ehemalige Mitstreiter redselig gemacht. Sie belasten den Tour-Giganten schwer, seine Erfolge sollen auf jahrelangem systematischem Doping aufgebaut sein. Dass Armstrong jetzt zurückzieht und sich dem Prozess entziehen will, zeigt, wie eng sich die Schlinge der Ermittler bereits zugezogen hat.
Der Rekordsieger der Tour, der mit schier übermenschlichen Leistungen jahrelang das größte Radsportspektakel der Welt dominierte, steht nun vor den Scherben seiner Sportkarriere. Dass der Profi-Radsport ein dopingverseuchter Zirkus ist, überrascht schon lange niemanden mehr. Und das macht es jetzt bei der Aufarbeitung äußerst heikel.

Wer frei von Schuld ist…
Der Radsport steckt in einer Krise, aus der ihm nicht herauszuhelfen ist. Die Siegerlisten und Podestplätze der vergangenen Touren lesen sich wie das Who is Who der Dopingsünder. Der als Armstrongs legitimer Nachfolger gehandelte Spanier Alberto Contador gewann 2009 und 2010 und schickte sich an, ebenso ein Seriensieger zu werden. Mittlerweile wurde er des Dopings überführt, sein Titel von 2010 aberkannt, seine zweijährige Sperre lief am 5. August ab. Als Sieger von 2010 wird nun der damalige Zweite Andy Schleck geführt.

Der Tour-Sieger von 2006, der US-Amerikaner Floyd Landis, musste nach einer positiven Probe seinen Titel zurückgeben. Es erbte der Spanier Oscar Pereiro.

Wer erbt also die Tour-Titel, wenn Lance Armstrong aus den Listen gestrichen wird? Wer rückt nach? Erbt der Zweite den Sieg? Auf den ersten Blick würde hier der Deutsche Jan Ullrich zum Nutznießer werden. Er wurde in den Jahren 2000, 2001 und 2003 Zweiter in der Gesamtwertung. Jan Ullrich, Tour-Sieger von 1999, wurde allerdings vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) rechtskräftig des Dopings schuldig gesprochen und alle seine Erfolge seit dem 1. Mai 2005 annulliert. Reue zeigt er selbst Jahre danach nicht. Soll so ein Mann Tour-Sieger werden?

Alle Titel wackeln
Dass Ullrich jetzt zum Vierfach-Sieger erhoben würde, wäre ein ganz schlechtes Signal. Vom Welt-Radsportverband geht diese Gefahr nicht aus. Denn wenn bei Armstrong die gleiche achtjährige Verjährungsfrist gilt, wie von der UCI beim Dänen Bjarne Riis angewendet wurde (er gestand im Jahr 2007 die Einnahme von EPO bei seinem Tour-Sieg 1996 und durfte ihn behalten), müsste der Amerikaner nur um seinen letzten Sieg im Jahr 2005 bangen. Der Sieg ginge an den damaligen Zweiten Ivan Basso. Der Italiener ist übrigens in die Doping-Affäre rund um den Arzt Eufemiano Fuentes verstrickt und war von 2007 bis 2009 gesperrt.

Da allerdings die Sanktionshoheit bei der USADA liegt, könnten alle sieben Tour-Titel entzogen werden. Und was wäre dann mit Ullrich? Ein altes, dunkles Kapitel wäre wieder aufgeschlagen.

Kommentare

an wen gehen diese Titel???? Fragt sich nur an wen, denn Ullrich ist ja auch nicht besser gewesen, bei den nächsten der Ranglisten ebenfalls fraglich, wie clean denn diese waren und sind.
Der Schaden für den Radsport ist einfach nicht zu beziffern, auch wenn es bei der Vuelta zum jetzigen Zeitpunkt relativ knapp zugeht, kann niemand mehr sagen, ob nicht Doping doch noch im Spiel ist.
Die Frage stellt sich leider, wie weit hinken die Dopingjäger nach, sind die Mittel, einfach nicht feststellbar oder werden doch keine unerlaubten eingesetzt.

Vierfachsieger Jan Ullrich irgendwie lustig, wenn man einem mutmaßlichen Dopingsünder die Titel wegnimmt und einem anderen verurteilten Dopingsünder gibt...

Seite 1 von 1