La Toya trifft Michael Jacksons Affen wieder: Wiedersehns-Tränen vor dem Bubbles-Käfig

Erster Besuch der Schwester seit Tod von Jacko Gealteter King of Pop-Freund wurde damals gerettet

La Toya trifft Michael Jacksons Affen wieder: Wiedersehns-Tränen vor dem Bubbles-Käfig

Zum ersten Mal seit dem Tod von Michael Jackson bekommt sein früherer bester Freund "Bubbles" Besuch von einem Familienmitglied. Arrangiert wurde das bewegende Treffen vom US-Sender "Animal Planet". Jacko-Schwester La Toya war zu Tränen gerührt.

Befreit aus den Fängen eines Tierversuchslabors lebte der Schimpanse früher gemeinsam mit Poplegende Michael Jackson in seinem Anwesen. Dort wurde er behandelt wie ein Mensch - und durfte sogar mit am Tisch essen. Mit zunehmendem Alter wurde das Tier jedoch anderen gegenüber aggressiv. Deshalb wurde er 2005 in das "Center for Great Apes", einer Affenstation in Florida, verlegt.

Der Besuch
La Toya Jackson wurde genau zu dieser Affenfarm gebracht - ein Wiedersehen unter Tränen folgte! Vor dem Käfig des mittlerweile leicht grauhaarigen Tieres sprach die Sängerin zu ihm, als wäre es ein alter Freund: "Bubbles, hallo! Du weißt ich vermisse dich, ich habe dich schon lange nicht mehr gesehen. Kannst du dich erinnern an mich? Aber sicher tust du das, oder? Bubbles, Bubbles, ich würde dich gerne küssen und knuddeln. Aber ich kann nicht, du bist so groß! Du erinnerst dich doch noch an mich Bubbles, oder? Bubbles ich vermisse dich!!"

Hier das Video vom tränenreichen Treffen: