La Liga von

Spitzentrio siegt im Gleichschritt

Klare Erfolge für Atletico Madrid, Real Madrid und Tabellenführer FC Barcelona

Cristiano Ronaldo bejubelt seinen Treffer im La-Liga-Spiel Real gegen Granada © Bild: Denis Doyle/Getty Images

Die drei Titelkandidaten in der spanischen Meisterschaft haben ihre Pflichtaufgaben am Wochenende allesamt erfüllt. Nach Real Madrid (2:0 am Samstag gegen Granada) siegten einen Tag später auch Titelverteidiger FC Barcelona und Atletico Madrid. Das Duo zog damit wieder um je einen Punkt an den "Königlichen" vorbei. Tabellenführer Barca besiegte Malaga klar mit 3:0, Atletico den Vorletzten Rayo Vallecano mit 4:2.

Der FC Barcelona tat sich gegen Malaga nur vor der Pause schwer. In einer Drangphase kurz vor dem Halbzeitpfiff erlöste allerdings Innenverteidiger Gerard Pique sein Team nach einem Eckball (40.). Der Teamspieler hatte auch schon in der Woche zuvor beim 1:1 gegen Levante getroffen.

Nach Seitenwechsel legten Pedro (55.) und Alexis Sanchez (61.) für die Katalanen nach. Superstar Lionel Messi war an der Entstehung beider Treffer beteiligt, wartet aber weiter auf sein erstes Ligator seit seinem Comeback nach überstandenem Muskelriss.

"Zauberer" glänzt für Atletico

Matchwinner für Atletico war der Türke Arda Turan. Der "Zauberer", wie er in Spanien genannt wird, traf im Doppelpack (30., 44.). Dazu waren die Stürmerstars David Villa (8.) und Diego Costa (75.) erfolgreich. Für Costa war es bereits sein 20. Ligatreffer in dieser Saison. Atletico-Torhüter Thibaut Courtois hielt zudem einen Elfmeter (12.).

Real hatte bereits am Samstag Granada mit 2:0 bezwungen. Bereits vor Anpfiff stand Ronaldo im Bernabeu-Stadion im Mittelpunkt. Der vor zwei Wochen zum zweiten Mal als Weltfußballer ausgezeichnete Portugiese präsentierte den Heimfans den Ballon d'Or. Auf der Tribüne formten die Anhänger bei einer großen Choreografie mit tausenden von schwarzen und goldenen Plakaten den Schriftzug "CR7". Nach einer torlosen ersten Spielhälfte brachte Ronaldo (56.) die Madrilenen mit seinem 22. Saisontor dann standesgemäß in Führung. Karim Benzema (74.) sorgte für die Entscheidung.

Starke Leistung von Ivanschitz

Ebenfalls am Samstag war Andreas Ivanschitz mit Levante beim FC Sevilla im Einsatz. Der österreichische Teamspieler war dabei einer der Matchwinner seines Teams. Ivanschitz, bis zur 82. Minute auf dem Feld, leitete beim 3:2-Auswärtssieg in Sevilla die Tore zum 2:2 durch Vyntra (71.) und den Siegestreffer von Simao Mate (75.) jeweils mit einem Eckball ein.

Coke (25.) und Rakitic (68.) hatten Sevilla zweimal in Führung gebracht, Barral für Levante per Elfmeter das 1:1 erzielt (30.). Dank sieben Punkten aus den jüngsten drei Spielen hat sich Levante damit auf Rang acht vorgeschoben.

Kommentare