Kvitfjell-Abfahrtstraining geht an Ambrosi Hoffmann: Gruber als bester ÖSV-Läufer 3.!

Herminator-Zehe ist wieder okay: Maier auf Platz 7 Über 2,5 Sek. zuürck: Raich und Miller mit Problemen

Der Schweizer Ambrosi Hoffmann hat im ersten und einzigen Abfahrtstraining für die Weltcup-Super-Kombination und die Spezialabfahrt in Kvitfjell in 1:46,74 Minuten Bestzeit aufgestellt. Hinter dem zweitplatzierten Liechtensteiner Marco Büchel (+0,19 Sek.) landete Christoph Gruber als bester Österreicher an dritter Stelle (0,46). Das ÖSV-Team bot eine geschlossene Mannschaftsleistung: Hans Grugger als 6. (0,56), Hermann Maier als 7. (0,85) und Fritz Strobl als 9. (0,89) machen Hoffnung auf einen rot-weiß-roten Abfahrtssieg.

Mit einigen Problemen hatten hingegen Benni Raich und Bode Miller zu kämpfen. Sie kamen mit über 2,5 Sekunden Rückstand ins Ziel. Vor allem beim Pitztaler geht es um wertvolle Punkte im Gesamtweltcup. Sein größter Konkurrent, der Norweger Aksel Lund Svindal, klassierte sich im Training auf Rang 12.

Ergebnisse Abfahrtstraining Kvitfjell
1. Ambrosi Hoffmann SUI 1:46,74 Minuten
2. Marco Büchel LIE 0,19 Sek.
3. Christoph Gruber AUT 0,46
4. Erik Guay CAN 0,51
5. Didier Cuche SUI 0,55
6. Hans Grugger AUT 0,56
7. Hermann Maier AUT 0,85
. Peter Fill ITA 0,85
9. Fritz Strobl AUT 0,89
10. Pierre-Emmanuel Dalcin FRA 1,03
11. Tobias Grünenfelder SUI 1,13
12. Aksel Lund Svindal NOR 1,16
weiter:
14. Michael Walchhofer AUT 1,21
17. Klaus Kröll AUT 1,38
18. Mario Scheiber AUT 1,63
21. Andreas Buder AUT 1,88
24. Christoph Alster AUT 2,11
32. Benjamin Raich AUT 2,54
35. Georg Streitberger AUT 2,58
40. Romed Baumann AUT 2,98
69. Christoph Dreier AUT 4,76
77. Matthias Lanzinger AUT 5,77

(apa/red)