Kurz und Mills beim
Gamechangers-Festival

Bereits zum dritten Mal fand das Gamechangers-Festival statt. Heather Mills, die Ex-Frau von Paul McCartney, fungierte als eine der Hauptrednerinnen. Ebenfalls anwesend war Bundeskanzler Sebastian Kurz.

von Reden über die Zukunft - Kurz und Mills beim
Gamechangers-Festival © Bild: imago/APress

Beim Gamechangers-Festival in Wien drehte sich alles um die Zukunft. Was kennzeichnet die nächste Generation der Gamechanger? Welche Themen sind für sie relevant? Von welchen Werten lassen sie sich leiten? Und was ist notwendig, damit die Jugend in der digitalen Welt bestehen kann?

Insgesamt 300 nationale und internationale Vortragende wurden geladen. Darunter auch Heather Mills, die sich für ein Foto Seite an Seite mit Sebastian Kurz und Birgit Lauda ablichten ließ. Heather Mills richtete folgende Worte an die Zuhörer: "Life is for right here and right now and you have to do what you love, really, really love.“ ("Man muss im Hier und Jetzt leben und tun, was man wirklich, wirklich liebt.")

Sebastian Kurz nützte die Gelegenheit für konstruktive Kritik: "Wir stehen uns mit der Flut an Gesetzen und Regulierungen selbst im Weg." Man würde versuchen, den Schritt ins Unternehmertum zu erleichtern und Regulierungen zurückzufahren, wo es möglich sei. "Wenn jemand in Österreich ein Produkt erzeugt und dann Monate braucht, bis es am Markt zugelassen wird, dann kann er nicht mithalten mit jemandem in China, der ein Produkt erzeugt, es wahrscheinlich billiger erzeugt, es dann in einen Karton verpackt und nach Europa verschickt, wo dann niemand kontrolliert hat, ob es unseren Standards entspricht."

Kurz zum Thema Sicherheit

Passend zur Verabschiedung des Überwachungspakets im Nationalrat am Freitag äußerte sich der Bundeskanzler auch zum Thema Sicherheit: "Wenn wir in Sicherheit leben wollen, braucht es die Überwachung von Personen, die Gefährder sind oder sich schon etwas zu Schulden haben kommen lassen." In diesem Sinne solle das Amtsgeheiminis die Ausnahme und nicht die Regel sein.

Das Gamechangers-Festival fand zum insgesamt dritten Mal statt. Neben Sebastian Kurz kamen unter anderem auch Medienminister Gernot Blümel, der Medien-Manager Gerhard Zeiler, der Grafikdesigner Stefan Sagmeister und der Genetiker Markus Hengstschläger zu Wort.