Kurt Scheuch von

Kröten-Prozess in Leoben

Der FPK-Chef muss sich in der Steiermark wegen Beamtenbeleidigung verantworten

Kurt Scheuch am FPK-Parteitag. © Bild: APA/Gert Eggenberger

FPK-Parteichef und Landeshauptmannstellvertreter Kurt Scheuch wird sich am Bezirksgericht Leoben in der Steiermark wegen Beamtenbeleidigung verantworten müssen. Scheuch wird vorgeworfen, den Klagenfurter Richter Christian Liebhauser-Karl als Kröte bezeichnet zu haben. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Politiker drei Monate Haft oder eine Geldstrafe.

Der Akt soll dem Bezirksrichter Harald Stellwag zugeteilt werden. Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest. Der Akt wurde noch nicht nach Leoben überstellt. Das Oberlandesgericht Graz hat verfügt, dass der Prozess in Leoben stattfinden soll. Zuvor hatten sich sämtliche Bezirksrichter in Kärnten für befangen erklärt.

Zur inkriminierten Tat soll es nach der Verurteilung von Scheuchs Bruder Uwe im Sommer 2011 gekommen sein. Liebhauser-Karl hatte Uwe Scheuch wegen Korruption in der "Part of the game"-Affäre zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilt. Der Spruch wurde von der zweiten Instanz aufgehoben, im Sommer 2012 wurde Uwe Scheuch in der Causa erneut schuldig gesprochen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Medien gegenüber hat Kurt Scheuch bisher weder zugegeben noch geleugnet, dass es zu der Beleidigung gekommen ist.

Kommentare

illegalbisgehtnichtmehr melden

DAS IST JA NICHT DER EINZIGE PROZESS,
den Kurt Scheuch am laufen hat. Er war ja auch Vorstand der Landesholding, und hat auch das Birnbacher-Honorar gut geheisen und unterschrieben. Die Scheuch's haben sich selbst (obwohl illegal) 83000 Eur Agrarförderungen gewährt, und er war Chef der Connect. Der gute Kurti wird wohl auch einsitzen, wie sein Bruder Uwe!

melden

Da würde ich aber vorsichtig sein mit den 83.000 Euro weil der KuScheu verklagt alle User, die ihm nur igrnedwie etwas unterstellen!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Aber geh, das darf man nicht so eng sehen... das ist halt Bauernsprache...das sagt man schnell mal: Schau da die Kroat an!!... Aber mich würd interessieren, wie das damals vor einigen Jahren beim Windbruch so war, wie das Bundesheer in Kärnten tagelang das Holz mit den Helikoptern von den Scheuch-Briadern ausgeflogen hat... da muss es ja TAUSENDE Hektar Wald gerissen haben bei denen... hab Gerüchte ghört, dass an der Stock Exchange (Börse) kurz darauf der Kubikmeter-Preis für Brennholz fiel und das Bundesheer neue Motoren in die Hubschrauber einbauen musste...aber wie gesagt, weiß nicht ob das stimmt. Allerdings zum Thema Stock Exchange könnte man vielleicht den STRONACH FRANZL fragen...seine Mutter hat ja Kärntner Wurzeln und er hat ja ein kleines Schloss in Ktn und hat ja Erfahrung an der Stock Exchange (Börse) und in Aufsichtsräten von Spitälern und Universitäten... da kann der FRANK uns eventuell mehr zum Holzpreis sagen und den Gerüchten, dass aufgrund der "Schlägerungen" und "wochenlangen-Ausflugarbeiten" bei den Scheuchs der internationale Holzpreis gefallen ist. Manche glaubten damals scheinbar schon, das Ktner-Bundesheer hätte seinen Truppen-Übungsplatz in den Wald der Scheuchs verlegt...

melden

Was mit den Scheuch-Wäldern war weiß ich nicht, aber zum ersten Teil Ihres Postings: Wenns ein Bauer sagt, hab ich kein Problem damit. Das Problem ist hier mehr, dass jemand, der sich in einem politischen Amt daneben benimmt und andere repräsendiert, diese mitblamiert. Und dass der gute Mann und seine Parteikollegen zwar gerne pampige und kernige Botschaften versenden, aber es mit dem...

melden

...Empfang hapert und die dann weinend zum Kadi rennen, wenn dieselbe Melodie zurückkommt ( siehe Anzeigen gegen Internetposter).
Und einem,der notorisch in die unterste Schublade greift,muss man gelegentlich die Finger darin einklemmen,damit er merkt,er ist nicht allein.

Seite 1 von 1