Kultur von

Deshalb ging die Vizedirektorin

Heinz Sichrovsky über eine Blamage für die Wiener Festwochen

Kultur - Deshalb ging die Vizedirektorin © Bild: NEWS/ Ricardo Hergott

Erstaunliches wurde in diesen Tagen amtlich: Die designierte Vize-Intendantin der Wiener Festwochen, die türkischstämmige Berliner Alternativtheaterleiterin Shermin Langhoff, legt den Job zurück. Sie übernimmt das renommierte Berliner Gorki-Theater. In Wien sucht man Ersatz für die 2014 neben Markus Hinterhäuser anzutretende Position. Im Telefonat mit NEWS erbittet Shermin Langhoff Verständnis für die familiär motivierte Entscheidung, in Berlin zu bleiben. Der Wiener Vertrag sei noch gar nicht unterzeichnet worden, dennoch habe sie bereits eine Wohnung in Naschmarktnähe gemietet, eine Schule für die Tochter gesucht und ein internationales Kuratorennetz zur Gastspielplanung gesponnen.

Tatsache ist wohl: Ihr wurde in Berlin schlicht Besseres angeboten als das kompetenznebulose Festwochenamt, für das ihr per Ausschreibung „Konzepte zur Sicherstellung von Gender Mainstreaming, Interkulturalität sowie Partizipation“ abgefordert wurden. Das Kauderwelsch verrät, dass man die unwürdige Posi­tion einer Quotenexotin im Sinn hatte. Man möge aus der Blamage lernen und den brillanten Hinterhäuser, eventuell verstärkt durch einen Theaterdramaturgen, seine Arbeit tun lassen.