Kürbisrisotto mit Ricotta und Pesto

Aus "Pasta & Risotto" / von Billig & Panzenböck Zutaten für 4 Portionen

Kürbisrisotto mit Ricotta und Pesto © Bild: Braumüller Lesethek / Michael Himml

400 g Muskatkürbisfleisch 2 große Zwiebeln, geschält Olivenöl 1/4 l Weißwein Salz und frischer Pfeffer 1 Knoblauchzehe, geschält 450 g Arborio-Reis 0,8 l Gemüsefond 3 EL Butter frisch geriebener Parmesan 150 g Ricotta 100 g Basilikumpesto

Den Kürbis und eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Hälfte des Kürbisfleischs und die Zwiebel in etwas Olivenöl anschwitzen. Mit der Hälfte des Weißweins und etwas Wasser aufgießen und bei schwacher Hitze schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer leicht würzen, gegebenenfalls mit Wasser nachgießen, bis der Kürbis weich ist. Mit einem Stabmixer das Kürbisfleisch fein pürieren und zur Seite stellen.

Die andere Hälfte des gewürfelten Kürbisfleischs im Salzwasser bissfest kochen, abseihen und beiseite stellen.

Die zweite Zwiebel fein schneiden. Die Knoblauchzehe pressen und mit der Zwiebel in einem großen Topf in wenig Olivenöl bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren glasig dünsten. Den Reis hinzufügen und kurz mit anschwitzen lassen. Mit dem restlichen Weißwein ablöschen und so lange umrühren, bis der Großteil der Flüssigkeit verdunstet ist.

Unter ständigem Rühren nach und nach mit dem Gemüsefond aufgießen und etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis der Reis sehr bissfest ist. Mit etwas Salz und Pfeffer mild abschmecken.

Das Kürbispüree unter den Reis rühren, mit Butter und etwas Parmesan cremig rühren. Zuletzt die Kürbiswürfel untermischen und noch ca. 2-3 Minuten köcheln lassen.

Den Risotto auf Tellern anrichten und jeweils mit einem Stück Ricotta garnieren. Anschließend das Pesto mit einem Löffel über das Risotto ziehen.

Tipp
Anstatt des Muskatkürbisses kann auch der Hokkaido verwendet werden.

Wir wünschen gutes Gelingen!