Kronprinz Jigme alias der kleine Drachenprinz

Am östlichen Rand des Himalayas liegt das buddhistische Königreich Bhutan. Eines Tages wird der Kronprinz, Jigme Namgyel Wangchuck, über all das regieren.

von Porträt - Kronprinz Jigme alias der kleine Drachenprinz © Bild: imago images / PPE

Steckbrief

  • Geburtsdatum: 05. Februar 2016
  • Geburtsort: Lingkana Palast in Thimphu, Bhutan
  • Vollständiger Name: Kronprinz Jigme Namgyel Wangchuck von Bhutan
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Titel: Kronprinz Jigme von Bhutan
  • Eltern: König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck und Königin Jetsun Pema
  • Thronfolge: siebter Thronerbe der Wangchuck-Dynastie

Das Königreich Bhutan, auch bekannt als das „Land des Donnerdrachens“, liegt im fernen Asien, versteckt im Himalaya zwischen Tibet und Indien. Das Volk, die Bhutaner, lebt in diesem nahezu märchenhaften Land zwischen zwei schneebedeckten Gipfeln. Nicht umsonst wird es auch das „Königreich zwischen den Wolken“ genannt. Da wundert es nicht, dass Bhutan auch als die glücklichste Nation der Erde bezeichnet wird. Was also könnte dieses Glück noch vollkommener machen als eine märchenhafte Königsfamilie. Unter ihnen der kleine Drachenprinz Jigme Namgyel Wangchuck – der jüngste Kronprinz der Welt.

© Royal Office of Bhutan Der kleine Drachenprinz Jigme Namgyel Wangchuck im Arm seiner Mutter

Es war einmal ein Drachenbaby

Die ganze Geschichte begann mit einer nahezu märchenhaften Liebesgeschichte. Der damals noch 17-jährige Königssohn Jigme Khesar Namgyel Wangchuck verliebte sich in die erst siebenjährige Tochter eines einfachen Piloten. Es war Liebe auf den ersten Blick. Der heutige Drachenkönig gab seiner Liebe ein Versprechen: Wenn Sie beide erwachsen und noch nicht vergeben sind, werden sie heiraten. Am 13. Oktober 2011 war es dann soweit. König Jigme heiratete seine Jetsun – die bis heute jüngste Königin der Welt.

Lesen Sie auch: Darum wird das Königspaar von Bhutan vom Volk vergöttert

Ein paar Jahre später, am 05. Februar 2016, geschah das, worauf alle Bhutaner nur gewartet haben. König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck und Königin Jetsun Pema verkündeten die Geburt ihres ersten Sohnes. Die Geburt von Jigme Namgyel Wangchuck war für das Volk ein wahrer Segen. Immerhin ist es der kleine Jigme, der den Fortbestand des Königshauses sichert. Zu Ehren des jungen Thronfolgers pflanzten die Bhutaner über 100.000 Bäume. Und als sei das nicht Ehre genug, ernannten sie den Tag seiner Geburt zu einem nationalen Feiertag. Und auch das Königspaar selbst teilt bis heute sein Glück mit der Welt, indem es regelmäßig Bilder der Familienidylle auf Facebook postet.

Ein Prinz mit vielen Namen

Der Name des Kronprinzen wurde erst zwei Monate nach seiner Geburt bekannt gegeben, am 16. April 2020. Dabei hat der kleine Kronprinz Jigme viele Namen und Bezeichnungen. In der Öffentlichkeit wird der kleine Prinz mit „Gyalsey Ugyen Wangchuck“ betitelt. Dabei steht „Gyalsey“ für Drachenkind. Neben „der Drachenprinz“ wird er außerdem als „das schönste königliche Baby der Welt“ bezeichnet. „K7“ ist ebenfalls einer seiner Titel. Die Zahl sieben steht für die siebte Thronfolge – Kronprinz Jigme ist nämlich Thronerbe Nummer Sieben in der Wangchuck-Dynastie.

Kronprinz Jigme im Rampenlicht

Der erste Geburtstag von Kronprinz Jigme war ein ganz besonderer Anlass, um den 05. Februar 2017 zu feiern. Zwar noch etwas zahnlos aber dafür eingehüllt in kostbarer gelber Seide: In diesem Stil entstand zu seinem Geburtstag ein entzückendes Foto des jungen Prinzen, veranlasst durch den Linkana Palast in Thimphu. Für das Königshaus ist Gelb eine Glücksfarbe.

Der bhutanische Jahreszyklus hat eine Besonderheit: Das neue Jahr beginnt nämlich im Februar. Da auch Kronprinz Jigme im Februar geboren wurde, ergriff die Nation die Gelegenheit und erstellte einen kompletten Kalender im Hochglanzformat – ganz zu Ehren des jungen Prinzen. Selbstverständlich im gelben Design und randvoll mit wundervollen Schnappschüssen des Kronprinzen und seiner stolzen Eltern. Nicht umsonst waren die drei zu diesem Zeitpunkt schon unter dem Namen „William und Kate des Himalaya“ bekannt.

Über die offizielle Website des Königshauses stellt die Familie sogar jeden Monat ein Hintergrundbild für Smartphones gratis zur Verfügung. Dies sei ein Geschenk an das Volk „auf dass ihre Herzen schmelzen“, so verkündete es das Königshaus.

Ein kleiner Star und ein Hoffnungsträger

Jeden Monat wurde durch das bhutanische Königshaus eine neue Seite für den Kalender präsentiert. Die Kalenderblätter zeigen unterschiedliche Motive wie zum Beispiel harmonische Landschaften oder mächtige Bauwerke. Als der kleine, dreijährige Kronprinz im gelben Kimono abgelichtet wurde, war dies ein wahrer Augenschmaus für das Volk. Denn über Bilder des jüngsten Kronprinzen der Welt freuen sich die Bhutaner am allermeisten. Sie lieben und verehren den kleinen Jigme. Der traditionelle Kimono war ein Geschenk der Kaiserfamilie aus Japan. Gemeinsam mit seinen Eltern König Jigme und Königin Jetsun nahm der Drachenprinz nämlich an der Amtseinführung von Kaiser Naruhito teil.

In Hisahito, dem Sohn des Kaisers von Japan Naruhito, hatte er schon gleich einen neuen Freund gefunden. Die beiden verbindet nämlich etwas ganz Besonderes: Sofern keine Änderung hinsichtlich der japanischen Thronfolge eintritt, werden diese beiden jungen Männer zum König von Bhutan und Kaiser von Japan erklärt. Die fernöstlichen Monarchien stecken somit große Hoffnung in Jigme und Hisahito. Je älter Jigme wird, desto mehr wird ihm auch seine Bürde bewusst. Daher nehmen seine Eltern ihn auch stets zu offiziellen Anlässen mit – natürlich immer mit Freude und Spaß an der Sache.

Der Drachenprinz bekommt ein Brüderchen

Lesen Sie auch: Endlich hat der zweite Königssohn einen Namen

© imago images/PPE Kronprinz Jigme mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder

Am 19. März 2020 war es dann soweit: Kronprinz Jigme durfte sich im Alter von vier Jahre über einen kleinen Bruder freuen. Der zweite Drachenprinz Jigme Ugyen Wangchuck, oder wie das Volk ihn nennt: Gyalsey Ugyen Wangchuck, erblickte das Licht der Welt. Damit ist das Familienglück perfekt und das Volk von Bhutan freut sich über eine rosige Zukunft.

Kommentare