Kroatiens Kapitän Niko Kovac will aufhören:
Jetzt folgt aber noch ein Gespräch mit Bilic

Coach:"Noch ist Zeit für endgültige Entscheidung" 36-jähriger Mittelfeldspieler noch bis 2009 in Salzburg

Kroatiens Kapitän Niko Kovac will aufhören:
Jetzt folgt aber noch ein Gespräch mit Bilic © Bild: Reuters/Grimm

Der Kapitän der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft, Niko Kovac, hat seine Teamkarriere nach dem EM-Viertelfinal-Aus gegen die Türkei in Wien mit großer Wahrscheinlichkeit beendet. "Das war definitiv mein letztes Match", sagte Kovac nach dem Spiel, um im nächsten Augenblick kurz später wieder zu relativieren: "Das könnte mein letztes Spiel für Kroatien gewesen sein". Zuvor wolle er noch mit Teamchef Slaven Bilic ein Gespräch führen.

Bilic bestätigte in der letzten Pressekonferenz in Bad Tatzmannsdorf, dass er mit seinem Kapitän ein diesbezügliches Gespräch geführt habe. Für die endgültige Entscheidung "gibt es noch Zeit". "Wir werden noch drüber schlafen. Wir sind jetzt psychisch und physisch leer."

Der 36-jährige Spieler von Österreichs Vize-Meister RB Salzburg hatte bereits vor dem Spiel gegen die Türkei angedeutet, dass er nach der EM seine Teamkarriere mit großer Wahrscheinlichkeit beenden werde: "Ich liebe Kroatien. Am liebsten würde ich noch 20 oder 30 Jahre für mein Land spielen. Aber das ist leider nicht möglich".

Der in Berlin geborene Kovac streifte sich im Spiel gegen die Türkei zum 79. Mal das kroatische Teamtrikot über. Mit den "Bullen" hat der Mittelfeldspieler noch einen bis 2009 gültigen Vertrag.
(apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?

Click!