Liebes-Aus von

Kristina rechnet
mit Bachelor Daniel ab

Nur wenige Wochen nach der Ausstrahlung des "Bachelor"-Finales war die Liebe auch schon wieder vorbei. Vor einigen Tagen trennte sich Daniel von Kristina. Die erhebt nun schlimme Vorwürfe gegen den Rosenkavalier.

THEMEN:

Ganze sieben Wochen lang hielt ihre Liebe. Und inzwischen ist gar nicht mehr so ganz klar, ob es sich überhaupt jemals um eine echte Beziehung gehandelt hat. "Daniel hat mich nach dem Finale links liegen gelassen. Ich ärgere mich selbst, dass ich das so lange mitgemacht habe. Ich fühle mich betrogen, belogen und ausgenutzt", verrät Kristina Yantsen gegenüber "In Touch".

© MG RTL D Kristina und Daniel bei der finalen Entscheidung - lange hielt das Glück nicht

Obwohl Daniel, der während der "Bachelor"-Dreharbeiten noch in Miami lebte, zuletzt oft in Deutschland war, haben Kristina und er sich kaum gesehen. Weder wollte er sie in Essen besuchen, noch war sie bei ihm in Berlin willkommen. "Nach Berlin sollte ich nie kommen. Vor allem nicht in der Zeit nach dem Finale. Auch danach war ich nur einmal da. Wieso? Keine Ahnung! Als er zuletzt nach Miami geflogen ist, wollte er mich auch nicht an seiner Seite haben. Dass er dahin geflogen ist, habe ich nicht mal von ihm persönlich erfahren, sondern von Dritten", sagt Kristina gegenüber "In Touch".

Dabei steckte Kristina für die Beziehung ganz schön zurück. Während der Bachelor in Clubs Rosen verteilte, sagte sie ihm zuliebe lukrative Jobs ab. "Ich dachte, ich komme Daniel damit entgegen. Dann braucht er nicht eifersüchtig sein. Aber von wegen: Er hatte da nur seine eigenen Interessen im Sinn", gibt sie sich heute enttäuscht.

»Daniel hat heimlich mit anderen Frauen geschrieben. Als ich das erfahren habe, war ich sehr traurig«
© MG RTL D "Ich liebe dich", sagte Daniel im Finale zu Kristina

Doch nicht nur das. "Daniel hat heimlich mit anderen Frauen geschrieben. Als ich das erfahren habe, war ich sehr traurig", meint Kristina. Unter besagten Frauen soll auch "Curvy Supermodel"- und "Love Island"-Teilnehmerin Chethrin Schulze gewesen sein. Sie habe dem zunächst keine Bedeutung beigemessen, doch nachdem alle über eine angebliche Affäre sprachen, habe sie sich "sehr schlecht" gefühlt, so Kristina.

»Ich weiß nicht, ob ich so schnell wieder einem Mann vertrauen kann«

"Ich war wirklich sehr in ihn verliebt, war da vielleicht etwas zu blind. Ich weiß nicht, ob ich so schnell wieder einem Mann vertrauen kann", meint Kristina weiter. Sie brauche jetzt "etwas Zeit für mich, um alles zu verarbeiten".

Affäre mit Ex-Bachelor Daniel? Chethrin klärt endlich auf

Chethrin Schulze äußerte sich unterdessen ihrerseits zum Affärengerücht. "Ich möchte hiermit einfach klarstellen, dass der Daniel Völz und ich uns wirklich nicht persönlich kennen!", stellt sie klar.