Kristen Stewart von

Rache an Kristen

Gehörnte Ehefrau schießt gegen Stewart und spricht über frühere Eheprobleme

Laut Kristen Stewart war es ein "flüchtiger Moment", den sie zutiefst bereue, der Moment, in dem sie Frauenschwarm Robert Pattinson mit Familienvater und "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders betrog. Bei Ruperts Ehefrau Liberty sitzt der Schmerz tief und soll sich sich im ersten Affekt in digitalen Seitenhieben ergossen haben.

THEMEN:

Im Netz kursiert ein Foto von einem abgehalfterten Schneewittchen, dass heulend an der Flasche hängt. Absender: "libertyross", so der Username im Foto-Sharing-Dienst Instagram. Ob es sich dabei wirklich um die echte, gehörnte Ehefrau des Szenarios um Stewarts Affäre handelt, ist fraglich.

"Nicht hübsch und unschuldig"
Ruperts Angetraute ließ ihre Accounts bei sozialen Plattformen kurz nach Bekanntwerden der Affäre schließen. Zuletzt soll sie ein simples, aber aussagekräftiges "Wow" getwittert haben. Dennoch: Die unter dem Bild lautende Unterschrift "Wie es sich herausstellt: nicht hübsch und unschuldig" würde gut zu einer Frau passen, die gerade herausgefunden hat, dass sie ihr Mann mit einer Arbeitskollegin betrogen hat.

Kristen mit Ruperts Kindern beim Eisessen
Einer Kollegin, mit der auch sie, Liberty Ross, wohlgemerkt zusammen arbeitete. In "Snow White and the Huntsman" spielte Ross Stewarts Mutter. Sogar die beiden gemeinsamen Kinder hat Kristen gekannt - die beiden hatten im Film kleine Rollen in der finalen Szene und sollen mit der 22-Jährigen beim gemeinsamen Eisessen gesichtet worden sein.

In ihrem letzten Interview mit You! Magazine erklärte Liberty: "Am Set mitzuwirken war für die beiden (Anm.: Kinder), als würde ein Traum wahr werden!" Ein Traum mit bösem Erwachen – denn zwei Wochen später müssen der 5- und die 7-Jährige erfahren, dass ihr Daddy ihre Mutter mit "Schneewittchen" betrogen hat.

Liberty: "Nannten meinen Mann nur 'die Hand'
Auch Ruperts und Libertys Eheprobleme wurden in dem Interview thematisiert: "Früher nannten wir meinen Mann nur 'Die Hand'", erklärt das Model darin, "in jedem Bild, das von mir gemacht wurde, aus Partys oder Premieren, wurde er abgeschnitten, alles was man je von ihm sah, war seine Hand." Rupert Sanders, der die Regie bei Preis gekrönten Spots für Adidas, Nike oder Guinness führte, war einfach nicht berühmt genug. Doch das ist nun anders: Ab sofort kennt man ihn in der wenig schmeichelhaften Rolle als denjenigen, der Robert Pattinson Hörner ausgesetzt hat.

Modelkarriere gegen Hausfrauen- und Mutterdasein
"Bei der Weltpremiere in London bekam ich Tränen in den Augen, weil wir aus unserer schicken Limousine ausstiegen und Fans seinen Namen riefen", sagte die 33-Jährige mit Stolz erfüllt. "Das Blatt hat sich wirklich gewendet!“ Liberty heiratete Rupert als sie 24 war und tauschte ihr glamouröses Leben als erfolgreiches Model gegen ein Leben als Hausfrau und Mutter. "Ich war darauf fixiert, Ruperts Kariere zu unterstützen. Er war für Wochen unterwegs und ich kam mir manchmal so vor, als würde ich unsere Kinder alleine großziehen." Bei dem Filmdreh zu "Snow White and the Huntsman" schienen alle Probleme gegessen - bis die Bombe platzte.

Weiterführender Link:
Liberty Ross' Interview mit dem You! Magazin

Kommentare

Mein Gott, was für ein Affentheater wegen so eines dämlichen Quickies !!!

Seite 1 von 1