Kriegsstrategie von

Ein Delfin als Spion

Islamistische Terrororganisation Hamas soll spionierendes Tier gefasst haben

Delfin © Bild: istockphoto.com/ManuelVelasco

Die islamistische Terrororganisation Hamas soll nach eigenen Angaben einen tierischen Spion gefasst haben. Offenbar hat der israelische Geheimdienst am Körper eines Delfins eine Waffe und eine Kamera befestigt. Hamas-Kommandoeinheiten hätten laut der palästinensischen Tageszeitung "al-Kudsdas das Tier entdeckt und geborgen.

Das israelische Blatt "Haaretz", das den Bericht ihrer Kollegen verbreitet, betont, dass es sich dabei wirklich um ein Tier gehandelt haben soll. Denn es gab die Vermutung, das Tier wäre mit einem U-Boot der "Dolphin"-Klasse, über das die israelische Marine verfügt, verwechselt worden.

Ein Tier als Spion einzusetzen, wurde arabischen Akteuren schon zuvor vorgeworfen: Als vor fünf Jahren Hai-Attacken die Touristen in Ägypten vertrieben, warf Kairo israelischen Sicherheitsdiensten vor, die Raubfische absichtlich losgelassen zu haben. Und vor etwa zwei Jahren soll die libanesische Terrororganisation Hisbollah einen Adler als Spion für Israel eingesetzt haben.

Kommentare