Krebs von

Krebs durch Sonnencreme

Aktuelle Studie verunsichert: Lotion kann Bildung von Karzinomen fördern

Krebs - Krebs durch Sonnencreme © Bild: Thinkstock/iStockphoto

Eigentlich sollte uns Sonnencreme ja vor Hautkrebs schützen. Neuesten Erkenntnissen zufolge bewirkt sie aber genau das Gegenteil. Hautkrebs durch Sonnencreme? Panikmache oder ein ernst zu nehmendes Problem? NEWS.AT fragte nach.

Forscher der University of Missouri fanden heraus, dass Sonnencreme die Haut ernsthaft schädigen kann. Das in vielen Produkten enthaltene Zinkoxid erzeugt in einer chemischen Reaktion mit der UV-Strahlung freie Radikale, so der Studienleiter Yinfa Ma. Diese verbinden sich aggressiv mit anderen Molekülen und greifen die DNA in den menschlichen Zellen an. Die US-Wissenschaftler vermuten, dass das Risiko für Hautkrebs dadurch erhöht wird.

Krebs durch Sonnencreme?
Dabei ist nicht das Zinkoxid an sich problematisch, sondern die Form, in der es heutzutage verwendet wird. "Zinkoxid wird in Cremes inzwischen in Nanoform genutzt", erklärt Eckhard Breitbart von der Universität Hamburg. "Ob die Nanopartikel Krankheiten verursachen, weiß man noch nicht." Auch Prof. Harald Maier von der Medizinischen Uni Wien zufolge mangelt es noch an Studien, die die schädliche Wirkung von Nanopartikeln in Kosmetikprodukten eindeutig belegen.

Nanotechnologie gefährlich?
Dagegen ist der Nutzen der Nanotechnologie in diesem Bereich unumstritten: "Nanopartikel filtern sehr wirksam die UV-Strahlung, indem sie sie reflektieren und streuen, aber auch absorbieren und umwandeln." Ist die Haut intakt, könnten die Nanopartikel nicht in sie eindringen. Damit ist der Benutzer auf der sicheren Seite. Ob dies auch bei kranker, etwa bei ekzematös veränderter sowie bei Kinderhaut der Fall ist, wisse man noch nicht. Ebenso unklar sei, ob die Nanopartikel den Fettfilm der Hautoberfläche verändern. Eine solche Veränderung könnte Prof. Maier zufolge ein Risiko darstellen.

Eincremen oder nicht?
Trotz ihrer vielen Vorzüge sieht der Experte den Einzug der Nanotechnologie in sämtliche Lebensbereiche als problematisch. Berichte, denen zufolge Sonnencreme Krebs verursachen kann, hält er ob der mangelhaften Beweislage allerdings für Panikmache. In diesem Sinne rät auch der Studienleiter Yinfa Ma zur Verwendung von Sonnencreme: "Sonnenschutzmittel sind in jedem Fall besser als gar kein Schutz."