Kranarm in Steiermark schwenkte aus:
47-jähriger Deutscher Kopf abgerissen!

Horror-Unfall: Kranarm traf vorbeifahrenden Pkw

Zu einem Unfall mit grässlichem Ausgang ist es am Montagabend bei Preding in der Weststeiermark gekommen: Der Arm eines Krans, der auf einem Lkw verzurrt war, schwenkte plötzlich aus und traf einen vorbeifahrenden Pkw. Bei dem Auto wurde das Dach abgerissen, die Lenkerin wurde buchstäblich geköpft.

Eine 47-jährige deutsche Staatsangehörige, die allerdings im Bezirk Deutschlandsberg wohnhaft war, fuhr gegen 19.25 Uhr mit ihrem Pkw auf der L601, der Schröttenstraße. Gleichzeitig war ein 52-jähriger Lkw-Lenker mit einem Sonderkraftfahrzeug, auf dem eine selbstfahrende Arbeitsmaschine geladen war, in die Gegenrichtung unterwegs, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

In einer Rechtkurve riss der Spanngurt mit dem der Kranarm der Maschine gesichert war, und schwenkte nach links aus. Dabei wurde das Dach des entgegenkommenden Autos abgetrennt und der 47-jährigen Lenkerin - einer verheirateten Frau - der Kopf weggerissen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Preding, Wohlsdorf und Wieselsdorf sperrten die Straße in beide Richtungen für die Bergungsarbeiten ab. Dann bargen sie - nach der Freigabe durch Staatsanwalt und Polizei - die Tote aus dem Wrack. "Der Einsatz ist uns allen sehr ans Gemüt gegangen", so ein Feuerwehrmann. Die Hinterbliebenen der Frau mussten von einem Kriseninterventionsteam des Landes Steiermark betreut werden, so die Polizei am Dienstag.
(apa)