Kopenhagens Jugend kommt nicht zur Ruhe:
Schon wieder nächtliche Ausschreitungen

5.000 Jugendliche mit Tränengas vertrieben Neues autonomes Jugendhaus in Hauptstadt gefordert

Kopenhagens Jugend kommt nicht zur Ruhe:
Schon wieder nächtliche Ausschreitungen

Die dänische Polizei hat in Kopenhagen eine Demonstration von etwa 5.000 Jugendlichen unter Einsatz von Tränengas aufgelöst. Wie der Rundfunksender DR meldete, wurde mindestens ein Demonstrant bei Straßenkrawallen verletzt. Die Jugendlichen wollten mit ihrem Protestzug der Forderung nach einem neuen autonomes Jugendhaus im nordwestlichen Teil der Hauptstadt Nachdruck verleihen.

Bei der Zwangsräumung des früheren Jugendhauses ("Ungsdomshus") im Stadtteil Norrebro hatte es Anfang des Jahres mehrtägige Straßenkämpfe gegeben. Zudem war es zu Massenfestnahmen gekommen.

(apa)