"Können gegen jeden Gegner verlieren": Robinho malt vor Spiel in Venezuela schwarz

Brasiliens Teamchef Dunga unter Erfolgsdruck

"Können gegen jeden Gegner verlieren": Robinho malt vor Spiel in Venezuela schwarz © Bild: Reuters

Brasilien muss am Sonntag in der südamerikanischen Qualifikation für die WM 2010 in Venezuela antreten. Der fünffache Weltmeister hat 17 von 18 bisherigen Duellen mit den Venezolanern gewonnen, doch Stürmer Robinho warnte vor zu viel Hochmut in der Selecao. "Viele Leute behandeln Venezuela nicht mit dem notwendigen Respekt, weil sie wenig Tradition haben. Aber heutzutage kann Brasilien gegen jeden Gegner verlieren."

Und ausgerechnet das bis dato letzte Treffen mit Venezuela hat Brasilien verloren, im Juni unterlag man in einem Test in Boston 0:2. Der Job von Teamchef Carlos Dunga ist nicht erst seit dieser Partie in Gefahr, und die Lage hat sich noch verschärft. Denn der Rekordweltmeister hat seit der Venezuela-Blamage vier Partien bestritten und nur eine davon (3:0 gegen Chile) gewonnen, in den weiteren drei war man nicht einmal zu einem Torerfolg gekommen.

"Brasilien wird bereit sein"
"Jedes Spiel ist eine eigene Geschichte und ein neues Kapitel. Brasilien wird bereit sein", meinte Robinho, der sein Geld in England bei Manchester City verdient. Sein Teamkollege Maicon erklärte vor dem vermeintlichen Pflichtsieg: "Die Niederlage gegen Venezuela hat sehr wehgetan und unsere Moral beschädigt. Aber damals ist alles gegen uns gelaufen und es war ein Freundschaftsspiel, jetzt geht es um die WM-Qualifikation."

Argentinien, das sich zuletzt ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert hat, empfängt bereits am Samstag Uruguay. Der überlegene Tabellenführer Paraguay, der jeweils vier Punkte vor den ersten Verfolgern Brasilien und Argentinien liegt, gastiert in Kolumbien.

(apa/red)