Fakten von

Koalition - Kern führt
Gespräche mit Opposition

Lugar vermutet als Thema Neuwahlantrag oder Minderheitsregierung

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) führt nach dem Rücktritt von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) dem Vernehmen nach Gespräche mit allen Parteichefs. Worum es dabei genau ging, war am Donnerstag vorerst nicht zu erfahren. Bestätigt wurde ein Termin mit Kern vom Klubobmann des Team Stronach, Robert Lugar.

Der Chef der kleinsten Oppositionspartei wusste nicht, worum es konkret gehen werde. Lugar vermutet, dass es sich um einen Neuwahlantrag oder um die Bildung einer Minderheitsregierung handeln könnte. "Wir sind in alle Richtungen offen, wichtig ist, dass etwas weiter geht", meinte er.

NEOS-Chef Matthias Strolz hatte zuvor erklärt, dass neben einer Neuwahl als Übergangslösung auch ein Expertenkabinett in einer Minderheitsregierung eine Option sein könnte.

Kommentare